Nideggen - Herbstfest soll wieder viele Gäste anlocken

Herbstfest soll wieder viele Gäste anlocken

Von: bel
Letzte Aktualisierung:
15225435.jpg
Vorstand und Mitglieder der GGN - hier vor dem Rathaus in Nideggen - hoffen beim Herbstfest auf viele Gäste. Foto: Elberfeld

Nideggen. Die Märkte und Feste der Geschäftsgemeinschaft Nideggen (GGN) gehören schon seit Jahren zur Tradition. So auch das Herbstfest am Sonntag, 17. September. Es wird wieder ein Fest zwischen den Toren geben – von 11 Uhr bis 18 Uhr.

„Immer dasselbe“, tönt es da aus vielen Winkeln. Die Kritiker haben da nicht ganz recht, denn auch in diesem Jahr – das versicherte der Organisator des Festes, Tobias Simon – sind neben einigen bekannten Aktionen in der Mehrheit neue Angebote dabei.

Keramikobjekte in allen Variationen, Holzschnitzarbeiten, Holzskulpturen, Gemälde, aus Beton gefertigte Kunst, für fast jeden ist etwas dabei. Eine große Auswahl Blumen wartet auf Interessenten, ebenso handgefertigtes Tierzubehör und Schmuck aus verschiedenen Materialien. Handgestricktes kann vielleicht eine treffliche Beigabe für die kalte Jahreszeit werden. Plastikbeutel sind „out“, handgefertigte Einkaufsbeutel aus recyclebaren und neuen Stoffen sind „in“. Kleidung gibt es für Jung und Alt.

Für die schnellen Genießer sind Imbisse und Getränkebuden aufgebaut. Auf den Genießer mit Zeit warten Restaurants, Gaststätten und Cafés. Natürlich sind auch die Geschäfte und Galerien in der Herzogsstadt geöffnet.

Neuigkeiten beim Herbstfest sind eine Oldtimertour und eine Oldtimerinformationsveranstaltung beim „Eifel Classic Center“. Dabei wird an die Erfolge des Dürener Rennfahrers Gustav Münz und seiner Kollegen erinnert. Die ausgestellten alten Schätzchen auf vier Rädern können bewundert werden.

Gegen 15 Uhr starten die Oldtimer vom Gewerbegebiet aus, fahren Teile der alten Strecke ab und kommen dann über die Danzley, die Hindenburgstraße und den Markt zum Start zurück. Michael Florschütze, Vorsitzende der GGN, freut sich mit seinen Mitstreitern über diese Aktion. „Die Fahrt der Oldtimer durch die Stadt sehe ich als eine Bereicherung für unseren Herbstmarkt.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert