„Herbst-Speci-Spectacel“ im Kloster-Kultur-Keller

Letzte Aktualisierung:
11177591.jpg
Eröffnet wird das 22. „Herbst-Speci-Spectacel“ in Vossenack am Freitag, 6. November, um 15 Uhr mit einer Vorführung für Kinder ab vier Jahren. Dabei wird auch Maus Mäxchen eine wichtige Rolle spielen. Foto: Simon Düring, Theater „Blaues Haus“

Vossenack. Im Kloster-Kultur-Keller sind wieder die Puppen los. Am Freitag, 6., und Samstag, 7. November, gibt es dort gleich vier anspruchsvolle Puppentheater-Aufführungen – Bruder Wolfgang Mauritz und seine Mitstreiter laden bereits zum 22. Mal zum „Herbst-Speci-Spectacel“ ein.

Los geht es am Freitag, 6. November, um 15 Uhr mit dem Stück „Mäxchens kleine Bühnenschau“ mit dem in Vossenack bestens bekannten Marionettentheater „De Strippkes Trekker“. Eingeladen sind Jungen und Mädchen ab vier Jahren, die eine Vielzahl von unterschiedlichen Figuren- und Puppentypen kennenlernen können. Nach dem Stück, das etwa 50 Minuten dauern wird, haben die Kinder zudem die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Ebenfalls am Freitag präsentieren die „Strippkes Trekker“ um 20 Uhr im „Kloster-Kultur-Keller“ das Stück „Nudo Franz von Assisi“. Gezeigt wird in sehr eindringlichen Szenen eine Rückschau auf das Leben des Heiligen Franziskus. Bruder Wolfgang Mauritz hat das Stück geschrieben, Gerd Hachmer komponierte die einfühlsame und stimmige Musik. Eingeladen sind Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene.

„Michel aus Lönneberga“ heißt es am Samstag, 7. November, um 15 Uhr in der Aula des Franziskus-Gymnasiums. Das Theater „Blaues Haus“ aus Krefeld“ erzählt die berühmte Geschichte von Astrid Lindgren, in der sich alles um den kleinen frechen Michel dreht. Wenn er schläft, könnte man Michel glatt für einen Engel halten, aber wenn er wach ist, hat er mehr Unsinn im Kopf als irgendein anderer Junge in ganz Lönneberga oder in ganz Schweden. Das Stück dauert ebenfalls 50 Minuten und ist geeignet für Kinder ab vier Jahren.

Ebenfalls mit den Akteuren des Theaters „Blaues Haus“ kommt die bekannte Geschichte von „Harold and Maude“ am Samstag, 7. November, um 20 Uhr in der Aula des Franziskus-Gymnasiums auf die Bühne. Bei der Umsetzung für das Figurentheater sind die beiden Puppenspieler Eleen Dorner und Volker Schrills die Begleiter von Harold und Maude und erwecken die Figuren zum Leben. Das Stück ist geeignet für junge Leute ab 15 Jahren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert