Henrik Röhlich ist beim 25. Rurtallauf der schnellste Athlet

Von: mie
Letzte Aktualisierung:
15324148.jpg
Auf die Plätze, fertig, los: Auch der Hauptlauf über die zehn Kilometer führte von Start und Ziel Jahnkampfbahn durch die Ruraue. 248 Kinder, Jugendliche und Erwachsene starteten beim Rurtallauf des Dürener Turnvereins. Foto: Alina Miebach

Düren. Manch bangen Blick zum Himmel schickten die Organisato ren des Rurtallaufes, den die Leichtathleten des Dürener TV 1847 am Samstag zum 25. Mal veranstalteten. Letztlich hatte Petrus ein Einsehen, so dass alle Läufe mit Start und Ziel auf der Jahnkampfbahn problemlos und weitgehend trocken durchgeführt werden konnten, auch wenn manche Passagen etwas glitschig geworden waren.

Trotzdem war diese breitensportlich ausgerichtete Veranstaltung mit Teilnehmern von drei bis 80 Jahren für die Verantwortlichen des Dürener TV wieder ein schöner Erfolg.

Nach den einleitenden Schülerläufen über zwei und einen Kilometer erwies sich im Jedermannlauf über fünf Kilometer der 17-jährige Henrik Röhlich vom DTV in 17:12,8 Minuten als Schnellster vor dem vereinslosen Marco Hessler, der die Männerwertung gewann. Bei den Frauen hatte Sarah Kirner (DJK Jung Siegfried Herzogenrath) in 19:56,9 Minuten die Nase vorn.

Im Hauptlauf über zehn Kilometer gab es einen dichten Einlauf mit dem Sieger Marco Fenske vom LC Euskirchen in 35:49,0 Minuten, damit auch Erster der M30-Wertung, vor Megash Fitsum (vereinslos) in 35:54,4 Minuten und Daniel Jung (DTV) in 35:55,6 Minuten, die damit die beiden ersten Plätze in der Hauptklasse belegten.

Einen starken Lauf zeigte bei den Frauen Nora Schmitz aus Euskirchen, die in 37:50,5 Minuten als Zehnte des Gesamteinlaufs das Gros der Männer hinter sich lassen konnte. Begleitet wurden die Läufe von den fachkundigen Kommentaren des Moderators Peter Borsdorff, der wie immer viel Persönliches zu den einzelnen Läufern mitzuteilen wusste.

So zum Beispiel, dass die sehr erfolgreiche Familie Vernikov gleich mit sechs Teilnehmern dabei war, von denen Johni Vernikow (Zweiter über fünf Kilometer der U20 in 19:55,1 Minuten) am Wettkamptag 18 Jahre alt wurde.

248 jüngere und ältere Teilnehmer sind trotz des wechselhaften Wetters beim diesjährigen Rurtallauf gestartet

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert