Düren/Mainz - Helmuth Bendt half dem „Sportstudio“ maßgeblich mit auf die Sprünge

Helmuth Bendt half dem „Sportstudio“ maßgeblich mit auf die Sprünge

Von: Fred Schröder
Letzte Aktualisierung:
6020306.jpg
Helmuth Bendt betätigte sich auch als Sportreporter. Foto: Imago.

Düren/Mainz. Ist Helmuth Bendt schon vergessen? Mit zwei großen Sendungen hat das ZDF das Jubiläum zum 50-jährigen Bestehen seiner Flaggschiff-Sendung „Sportstudio“ gefeiert. Informativ und kurzweilig war der Rückblick auf die fünf Jahrzehnte dieser Kultsendung und ihrer Moderatoren.

In deren langer Liste kam ein Name aber so gut wie nicht vor: Helmuth Bendt. Der 1999 verstorbene Journalist aus Düren gehörte mit zu den „Männern der ersten Stunde“ beim ZDF und war einer der ersten Sportstudio-Moderatoren. Am 7. Januar 1939 in Düren geboren, hatte Helmuth Bendt schon als Zehnjähriger nur ein Ziel: Er wollte Reporter werden. Den Weg schlug er folgerichtig nach dem Abitur ein.

Bei den „Dürener Nachrichten“ lernte er das journalistische Handwerk. Kurz nach dem Ende des Volontariat wechselte Bendt das Medium. Er ging zum Rundfunk. Unter über 800 Bewerbern gewann er einen Reporter-Wettbewerb beim damaligen Südwest-Rundfunk, erhielt dort ein Radio-Volontariat und arbeitete nebenher auch noch für den Saarland-Rundfunk.

Noch bevor das ZDF am 1. April 1963 auf Sendung ging war Helmuth Bendt schon dabei. Seit dem 1. September 1962 arbeitete er am damaligen Standort Eschborn als Redakteur und Reporter für Politik und Zeitgeschehen. Gemeinsam mit Karl-Heinz Rudolph baute er die beliebte „Drehscheibe“ auf. Dann aber führte ihn der Weg in das „Aktuelle Sportstudio“, das er abwechselnd mit so bekannten Moderatoren wie Wim Thoelke, Rainer Günzler oder Karl Senne auf den Bildschirm brachte. Mitte der 70er Jahre wechselte Helmuth Bendt zu Sat.1 und wurde dort Sendeleiter.

Privat verlief die Vita des Helmuth Bendt nicht so glücklich. Seine Lebensgefährtin verstarb 1993 im Alter von 47 Jahren. Von diesem Schicksalsschlag schien sich Helmuth Bendt nicht mehr erholen zu können. Er hielt sich viel in Spanien auf und verstarb am 26. Oktober 1999 in der Nähe von Alicante. Seine letzte Ruhestätte fand er auf dem Neuen Friedhof in seiner Heimatstadt Düren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert