Heller und energieeffizient: LED-Leuchten für das Schulzentrum

Von: smb
Letzte Aktualisierung:
10470133.jpg
Eine helle Mensa: Die gefällt Bürgermeisterin Margit Göckemeyer (v.l.), Peter Esser (Stadt Nideggen) und Walfried Heinen (RWE). Foto: smb

Nideggen. Der Eingangsbereich des Hauptschulgebäudes im Nideggener Schulzentrum war bislang ziemlich düster, und auch die Flure waren nicht gerade lichtdurchflutet. Jetzt sind Eingang, Flure, ein Klassenzimmer sowie die Mensa und die Essbereiche hell und freundlich.

Mit der Unterstützung des RWE wurden moderne LED-Leuchten eingebaut. Mehr als 20.000 Euro hat die neue Beleuchtung gekostet. „Als Stadt hätten wir dieses Projekt nicht finanzieren können“, sagt Bürgermeisterin Margit Göckemeyer. Aber gerade vor dem Hintergrund der längeren Schulzeiten sei eine angenehme Lernumgebung wichtig.

Und das neue Lichtkonzept soll auch finanziell zu Buche schlagen. „Die neuen Leuchten sind energieeffizienter“, erklärt Walfried Heinen vom Energiekonzern. „Der Energieverbrauch wird sich um etwa 60 Prozent reduzieren.“ Damit sinken auch die Stromkosten für die Kommune. Hinzu komme, dass die LED-Leuchten weniger wartungsintensiv seien und eine längere Lebensdauer hätten.

Mit den Lampen wurden sogenannte Präsenzmelder installiert. „Wenn wenig Betrieb ist, schalten sich die Lampen aus. Wenn viel Betrieb ist, merken die Lampen das. Um die Leuchten zu schonen, geht das Licht dann nicht ständig an und aus. Es bleibt einfach eine Zeit lang an“, erklärt Peter Esser von der Stadt Nideggen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert