Düren - Helfen, wo der Staat nicht hilft

Helfen, wo der Staat nicht hilft

Von: smb
Letzte Aktualisierung:
Hoffen darauf, dass viele Mens
Hoffen darauf, dass viele Menschen den Adventskalender des Lions Clubs kaufen: die Mitglieder des Lions-Club-Düren und Vertreter von Musikschule, Sozialwerk Dürener Christen, Evangelischer Gemeinde und Papst-Johannes-Haus. Foto: Berners

Düren. „Bürgerschaftliches Engagement muss her, um die finanziell klammen Städte zu unterstützen”, sagt Hans Klaus Wolff vom Dürener Lions Club. Der Lions-Adventskalender sei ein gutes Beispiel für dieses bürgerschaftliche Engagement.

Hier würden der Verein, die Geschäftsleute und die Bürger, die den Kalender kaufen, zusammenarbeiten, um wichtige soziale Projekte zu unterstützen. 165.000 Euro sind in den vergangenen Jahren zusammengekommen.

Für „fünf Euro für die Jugend” ist der neunte Lions-Adventskalender bis zum 26. November zu haben. Auf dem Dürener Herbstmarkt und immer samstags in der Fußgängerzone werden die Club-Mitglieder die 5555 Kalender verkaufen, außerdem liegen sie in vielen Einrichtungen bereit. Den Kalender hat der Kölner Maler Ewald A. Mösch mit dem Motiv der Annastatue am Alten Teich gestaltet.

Die Lions wollen dort helfen, wo der Staat nicht, nicht mehr oder noch nicht hilft. „Wir sind bemüht, Projekte und Einrichtungen nachhaltig zu fördern”, sagt Wolff. Dass diese Nachhaltigkeit sehr wichtig ist, machen alle Begünstigten deutlich, die schon fest mit dem Geld der Lions planen. Das Sozialwerk Dürener Christen wird das Geld für eine Werkstattgruppe für Schulabbrecher einsetzen.

Die Musikschule möchte neue Instrumente anschaffen und auch Kindern Musikunterricht ermöglichen, deren Familien ihn sich nicht leisten können. Die Evangelische Gemeinde wird ihre Gelder für die Arbeit im Multi-Kulti einsetzen. Neben einem naturwissenschaftlichen Projekt für Mädchen ist ein Reitprojekt für verhaltensauffällige Kinder geplant. Das Papst-Johannes-Haus wird Leiterin Martina Schütz-Berg personell unterstützen.

Hauptgewinn ist ein Wochenende in München

445 Gewinne werden verlost. Hauptgewinn ist ein Wochenende in München. Die Gewinnzahlen werden in der Dürener Zeitung und auf http://www.lions-dueren.de bekanntgegeben.

Verkaufsstellen in Düren: Bürgerbüro, Sparkassen und Volksbank-Filialen, Deutsche Bank, Buchhandlung Decker, Sozialwerk Dürener Christen (Annaplatz 3) und Blumenwerkstatt, Musikschule, Gemeindeamt St. Anna, Papst-Johannes-Haus, Gemeindeamt der Evangelischen Kirche (Philippstraße), Ticketshop Hamel (Kaiserplatz). In Kreuzau: Aurel Buchhandlung, Victoria-Apotheke.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert