Kreuzau - Heißes Ende einer Grillparty: Feuerwehr rückt an

Heißes Ende einer Grillparty: Feuerwehr rückt an

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Kreuzau. Der Vatertag war nicht nur für die Väter ein Tag zum Feiern: Acht Kinder im Alter von 11 bis 14 Jahren nahmen ihn als Anlass für eine Grillparty auf einem Balkon eines Zweifamilienhauses in der Kelterstraße in Winden. Die Feier ging daneben: Am Ende mussten sechs Löschgruppen der Feuerwehr und die Polizei ausrücken.

Die Kinder hatten sich zum Grillen auf dem Balkon getroffen. Bei den Aufräumarbeiten nach der Party entsorgte die zwölfjährige „Hausherrin“ die vermeintlich abgekühlte Grillkohle, die daraufhin einen Stapel Feuerholz im Garten entzündete.

Eigene Löschversuche der Kinder schlugen fehl, so dass diese schließlich selbst die Feuerwehr riefen. Doch auch das Eintreffen und Einschreiten zahlreicher Brandbekämpfer der Freiwilligen Feuerwehr Kreuzau konnte nicht verhindern, dass der Terrassenboden, eine Pergola sowie ein hölzerner Sichtschutz in Brand gerieten.

Der entstandene Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Verletzt wurde glücklicherweise keins der Kinder.  Der Polizeibericht ender mit den Worten: „Das Vorhaben der jungen Gastgeberin, ihren Eltern von der Feierlichkeit eigentlich nicht berichten zu wollen, ließ sich angesichts des Geschehens allerdings nicht mehr umsetzen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert