Düren - Heimweh und Entwurzelung: Herta Müller liest in Düren

Heimweh und Entwurzelung: Herta Müller liest in Düren

Von: kin
Letzte Aktualisierung:
5068777.jpg
Literatur-Nobelpreisträgerin Herta Müller kommt am 10. März nach Düren. Foto: imago/gezett

Düren. Bei der Frankfurter Buchmesse hatte Gerhard Quitmann vom Kunstförderverein des Kreises Düren die Gelegenheit zu einem kurzen Gespräch mit Literatur-Nobelpreisträgerin Herta Müller. Quitmann ist großer Lyrik-Fan und organisiert seit langem für den Kunstförderverein die Veranstaltungsreihe „Der Lyrik eine Gasse“ sowie „Lass hören – Lange Nacht der Poesie“.

Seit langem wünscht er sich eine Lesung mit Herta Müller in Düren. „Eigentlich schon seitdem Herta Müller vor vier Jahren den Literatur-Nobelpries bekommen hat“, sagt Quitmann. Jetzt geht dieser Wunsch in Erfüllung: Am Sonntag, 10. März, kommt Herta Müller um 11 Uhr zu einer Lyrik-Lesung ins Haus der Stadt.

Sie wird aus ihrem neuesten Gedichtband „Vater telefoniert mit den Fliegen“ lesen. „Es ist uns nur gelungen, Herta Müller nach Düren zu holen“, erläutert Quitmann, „weil sie in Köln bei der ‚lit.cologne‘ auftritt. Und weil wir Sponsoren gefunden haben, die uns großzügig unterstützen.“

Herta Müllers Gedichte sind nicht nur literarisch ein Kunstwerk, sondern auch aufgrund ihrer Form. In „Vater telefoniert mit den Fliegen“ veröffentlicht Müller „Schnipselpoesie“, aus Zeitungen und Zeitschriften schneidet die Autorin Worte und Wortteile in verschiedensten Farben, Schrifttypen und Größen aus und setzt sie wie ein Puzzle neu zusammen.

Bei der Lesung in Düren werden die Gedicht-Collagen an die Bühnenwand projiziert. In einem Gespräch mit Ernest Wichner, Leiter des Berliner Literaturhauses, wird Müller über die Entstehungsgeschichte dieser besonderen Art der Gedichte sprechen.

Erst bei näherem Hinsehen entfalten die wunderbar leichten und skurrilen Reime ihre subversive Kraft: Oft erzählen sie von Lügen und Gewalt, Verlust und Flucht, Heimweh und Entwurzelung. Insgesamt wird die Veranstaltung mit der Literatur-Nobelpreisträgerin etwa anderthalb Stunden dauern. Die Eintrittskarten für die Lesung mit Herta Müller kosten zehn Euro. Tickets gibt es an der Theaterkasse im Haus der Stadt und an der Kulturtheke im Bürgerbüro am Markt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert