Kreis Düren - Heimbacher fährt mit 2,2 Promille gegen Straßenlaterne

Heimbacher fährt mit 2,2 Promille gegen Straßenlaterne

Von: 0
Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Die Appelle der Polizei, sich an den tollen Tagen nicht unter Alkoholeinwirkung an das Steuer eines Autos zu setzen, haben nicht überall gefruchtet. Bei 141 Fahrzeugkontrollen wurden 38 Alcotests durchgeführt.

Zunächst wurde eine 25-Jährige aus Jülich auffällig, als sie gegen 22.15 Uhr auf der K 20 kurz vor Jülich die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und damit in einem angrenzenden Feld landete. Die dort eingesetzten Beamten stellten bei ihr eine Atemalkoholkonzentration von 0,98 Promille fest.

Gegen 23.20 Uhr war es dann eine 46-jährige Dürenerin, die einem aufmerksamen Zeugen durch ihre auffällige Fahrweise zwischen der Autobahnanschlussstelle Weisweiler und Echtz auffiel. Sie hatte auf dieser Strecke das Rotlicht einer Ampelanlage missachtet und war mehrfach mit ihrem Wagen auf den rechten Grünstreifen geraten. Der Alcotest ergab bei ihr einen Wert von 1,36 Promille.

Den unrühmlichen Höhepunkt stellte ein 42-Jähriger aus Heimbach dar. Er war mit einer Atemalkoholkonzentration von über 2,2 Promille mit seinem Auto gegen 23.45 Uhr auf der Hengebachstraße gegen eine Straßenlaterne geprallt, so dass auch noch ein geschätzter Sachschaden von mehr als 5000 Euro entstanden war. Seinen Führerschein haben die Polizeibeamten beschlagnahmt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert