Heimbach verdoppelt Parkgebühren

Von: fjs
Letzte Aktualisierung:

Heimbach. Seit Jahresbeginn gelten in der Eifelstadt veränderte Parkregelungen. „Aufgrund unserer Haushaltslage war eine Anhebung der Gebühren nicht zu umgehen”, rechtfertigt Bürgermeister Bert Züll die Verdoppelung von 25 auf 50 Cent je Stunde.

Im Gegenzug wurde die gebührenpflichtige Zeit auf täglich 10 (bisher 8) bis 18 Uhr verkürzt. „Damit ersetzen wir die sogenannte Brötchentaste”, erklärt Hauptamtsleiter Peter Boje. Will heißen: Wer Einkäufe oder Erledigungen vor 10 Uhr tätigt, kann kostenlos parken.

Die Neuregelungen gelten für die Parkplätze Laag und Über Rur sowie neuerdings auch für den Parkstreifen an der Hengebachstraße vom Kreisverkehr bis zur Zufahrt Eichelberg. Hier konnte bisher mit Parkscheibe eine Stunde kostenlos geparkt werden.

Für dieses Gebiet bietet die Stadtverwaltung Dauerparkausweise zum Preis von 100 Euro jährlich an. Wer im Stadtzentrum arbeitet, kann den Jahresparkausweis für 50 Euro erwerben. Die Stadt erwartet durch die neue Parkgebührenordnung Mehreinnahmen von rund 27.700 Euro jährlich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert