AZ App

Heimaterzählungen auf Platt von Heinrich Dohmen

Von: ja
Letzte Aktualisierung:
6862713.jpg
Heimaterzählungen im Dialekt: Heinrich Dohmen. Foto: Abels

Jüngersdorf. „Drusse es-et iisisch kalt, och rääne ded-et eme mii. Dä Wengk döit met alle Jewalt, schän dii jruese Schalesie.“ So beginnt die Kurzgeschichte „De Käälde“ im neuen Geschichtenband „Alles op Jöngeschdörpe Platt“ von Heinrich Dohmen. Zum zweiten Mal nach 2001 hat der heute 78-Jährige zur Feder gegriffen und kleine Geschichten aus seinem Dorf zu Papier gebracht.

Nicht wenige basieren auf wahren Begebenheiten, vieles hat der in Jüngersdorf geborene Rentner selber erlebt. So erfährt der Leser etwas über „de ieschte Frisöerbesuch“ des Autors, über „En Tue no Heimbach“ und vom „Kaliin on seng Maibööm“.

Es sind Geschichten, mit denen Heinrich Dohmen vor allem eines erreichen möchte: Die Sprache mit der er aufgewachsen ist, die nur noch die Älteren im Ort benutzen, vielleicht noch einige Jüngere verstehen, aber kaum mehr aussprechen können, soll in Erinnerung bleiben. „Das liegt mir am Herzen“, erklärt der 78-Jährige. So mancher wird die eine oder andere Zeile sicher zweimal lesen müssen, bevor er sie versteht. Das ist Heinrich Dohmen bewusst: „Et kann net jeede oss Platt sprääsche on vestonn, dat es werklich en Saach vüe sich“, schreibt er im Text über den „Brangkwejje“, den doch irgendwann einmal jemand in „Jüngersdorfer Meer“ umtaufen wollte, nur weil er „Brangkwejje“ nicht aussprechen konnte.

Das unverwechselbare „Jöngesdörpe Platt“ macht aber den besonderen Reiz des kleinen Bändchens aus und dürfte damit vor allem die älteren Einwohner des Ortes begeistern. Für alle, die ein wenig Hilfe bei der Übersetzung benötigen, hat der Autor am Ende auch noch ein paar Worterklärungen angefügt.

Erhältlich ist das kleine Bändchen „Alles op Jöngeschdörpe Platt“ in der St.-Martin-Apotheke und in der Sparkasse Langerwehe zum Preis von 4,50 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert