Hauswand gerammt: Wer saß am Steuer?

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Düren. Kuriose Lage: Zwei junge Männer saßen in der Nacht zum Sonntag in einem BMW, der gegen eine Hauswand rutschte. Nur einer hat einen Führerschein, beide waren betrunken - und beide gaben an, der verantwortliche Fahrer zu sein.

Nach Angaben der Polizei waren der 21-Jährige und der 19-Jährige mit dem BMW gegen 1.30 Uhr auf dem Friedrich-Ebert-Platz unterwegs, als der Wagen nach links von der Fahrbahn abkam, über die Gegenfahrbahn auf den Gehweg rutschte und dort gegen eine Hauswand und eine Laterne prallte. Eine 26-Jährige kam dem BMW gleichzeitig mir ihrem Wagen entgegen und konnte nur durch eine Vollbremsung eine Kollision verhindern.

Der 21-Jährige und der 19-Jährige stiegen aus dem Unfallwagen und behaupteten beide, gefahren zu sein. Allerdings hatte nur einer einen Führerschein, und beide waren betrunken. Für die jungen Simultan-Fahrer wurde eine Blutprobe angeordnet, der Führerschein wurde sichergestellt.

Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt 5000 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert