Haushalt im dritten Jahr in Folge im Plus

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Düren. Obwohl die Einnahmen aus der Gewerbesteuer im vergangenen Jahr um 7,5 Millionen Euro hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind, wird die Stadt Düren auch im dritten Jahr in Folge schwarze Zahlen im Haushalt schreiben.

Das geht aus einer Mitteilungsvorlage für den Finanzausschuss hervor. Allerdings fällt der Überschuss im Jahr 2016 mit 300.000 Euro voraussichtlich rund eine Million Euro geringer aus, als ursprünglich veranschlagt.

Kompensiert wurden die Mindereinnahmen vor allem mit Mehreinnahmen (5,6 Millionen Euro) im Bereich der Kostenerstattung für die Unterbringung von Flüchtlingen, die deutlich niedriger angesetzt worden waren. Dazu kamen Mehreinnahmen im Bereich der Kita-Elternbeiträge, Park- und VHS-Gebühren.

Auch für 2017 geht die Stadt von geringeren Gewerbesteuereinnahmen aus. Stand heute könnte ein Defizit von sechs Millionen Euro drohen, die Kämmerei ist aber zuversichtlich, dass sich die Lücke bis zum Jahresende noch schließen lässt.

Ob Projekte gestoppt oder andere Maßnahmen getroffen werden müssen, um den Ausgleich sicherzustellen, soll sich Anfang Juni zeigen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert