Düren - Hauptschüler malen Bilder für das Berufsförderungswerk

Hauptschüler malen Bilder für das Berufsförderungswerk

Von: sps
Letzte Aktualisierung:
ku-bfwkunst-bu
Kunst für das Internat der Blinden und Sehbehinderten: Schüler der Klasse 10 der Hauptschule Birkesdorf um Schulleiterin und Kunstlehrerin Heidi Hardacker (rechts) fertigten Bilder zum Schmuck der Flure. Foto: sps

Düren. Bunt, freundlich und für die Sehbehinderten möglichst ertastbar: So sollten die Bilder sein, die 22 Schüler der Hauptschule Birkesdorf für die Bewohner des Internats im Berufsförderungswerk Düren (BFW) angefertigt haben. Der erste Abschnitt ist jetzt vollendet, denn rund 30 Bilder hängen auf der Ebene 5 der Einrichtung zur beruflichen Bildung Blinder und Sehbehinderter an der Karl-Arnold-Straße.

Die Idee

Die Idee kam den Schülern der Klasse 10 nach einer Führung durch das BFW: die weißen Wände der Flure im Internat mit großformatigen Bildern gestalten! Da stimmte Heidi Hardacker, Schulleiterin und gleichzeitig auch Kunstlehrerin, begeistert zu. Mit eben dieser Begeisterung gingen die Schüler zu Werke. Seit Januar wurde Woche für Woche an den Acrylbildern gearbeitet.

Dem Projekt wurde der Name „Kontraste” gegeben, denn sowohl die Sehbehinderten als auch völlig erblindete Rehabilitanden sollten die Werke genießen. „Deshalb haben wir auf kräftige Farben gesetzt und darauf geachtet, dass die Bilder zumindest teilweise auch ertastbar sind”, so Aileen Maßmann.

Der Flur auf Ebene 5 im BFW, in dem rund 200 blinde und sehbehinderte Personen beruflich gebildet werden, ist jetzt freundlicher geworden, hat Teamleiter Christoph Granrath festgestellt. „Uns machte es Spaß, weil wir wissen, wo die Bilder hinkommen und sich die Menschen daran freuen”, begründet Patrick Weber die große Motivation. Für Heidi Hardacker ist von Bedeutung, dass die Schüler für ihre Leistungen und künstlerischen Fähigkeiten Anerkennung erhalten. Deshalb ist eine Fortsetzung des Projekts „Kontraste” mit der Hauptschule fest eingeplant.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert