Hans Richard Lipperts: „Als Vorbild denkbar gutgeeignet“

Von: sj
Letzte Aktualisierung:
9110498.jpg
Hans Richard Lipperts (links) nahm die Verdienstmedaille aus den Händen von Landrat Wolfgang Spelthahn im Dürener Kreishaus entgegen. Foto: Stephan Johnen

Kreis Düren. Jeder, der in Vereinen, Gruppen oder Verbänden etwas bewegen möchte, braucht Mitstreiter. „Ich bin hier und da mal Kapitän gewesen, meistens aber Ruderer“, bezog Hans Richard Lipperts alle Mitstreiter und Wegbegleiter in die soeben erhaltene Auszeichnung ein.

Im Kreishaus zeichnete Landrat Wolfgang Spelthahn den in Langerwehe wohnenden Niederländer im Namen des Bundespräsidenten mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus. „Das niederländische Königshaus bestellt Glückwünsche, kann aber aus terminlichen Gründen heute leider nicht teilnehmen“, sagte Spelthahn bei einer Feierstunde im Kreishaus.

Denn in der Tat galt es vor der Verleihung der Auszeichnung, auf „höchster Ebene“ zwischen beiden Staaten zu klären, ob die Auszeichnung verliehen werden kann, schilderte Spelthahn das Prozedere, in das auch das Auswärtige Amt einbezogen war. Mit Blick auf das „jahrzehntelange und stetige“ ehrenamtliche Engagements des 71-Jährigen bestehe kein Zweifel, dass er „als Vorbild denkbar gut geeignet“ sei, lobte Spelthahn.

Hans Richard Lipperts, der bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 2008 als Elektro-Ingenieur im Forschungszentrum Jülich tätig war, engagierte sich unter anderem bereits seit 1982 in einer Behindertengruppe in Schlich. 1994 gründete er den Verein „Irmgardisgruppe Schlich“ und ist seitdem Vorsitzender. Der Verein hat etwa 115 Mitglieder, für die regelmäßig Aktivitäten angeboten werden. Neben einem monatlichen Treffen im Pfarrheim gibt wes Wanderungen, Ausflüge, Theaterbesuche und Workshops mit anderen Gruppen.

Darüber hinaus ist Lipperts seit Jahrzehnten ehrenamtlich im regionalen Caritasverband tätig. Seit 1985 ist er Mitglied, seit 1987 gehört er ununterbrochen dem Caritasrat an. Er ist stellvertretender Vorsitzender des Verbandes und hatte diese Aufgabe bereits von 2002 bis 2006 übernommen.

Unter anderem war Hans Richard Lipperts auch zehn Jahre lang Vorsitzender des Vereins Lebens- und Trauerhilfe Düren. Seit vier Jahren ist er sogenannter Stützlehrer bei der Dürener Gesellschaft für Arbeitsförderung (DGA). Er vermittelt Jugendlichen sein Fachwissen und begleitet sie unterstützend auf dem Weg zum Ausbildungsabschluss.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert