Hannover ist Sprungbrett zur „Deutschen”

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Düren/Hannover. Nicht ganz so zahlreich wie in früheren Jahren, aber immer noch mit einer stattlichen Mannschaft fährt der Regionalverband Düren am Wochenende zu den 19. Norddeutschen Meisterschaften im karnevalistischen Tanzsport nach Hannover, die gleichzeitig Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft des Bundes Deutscher Karnevals sind.

15 Mariechen, Tanzpaare und Schautanzgruppen aus dem Südkreis haben sich für das Halbfinale qualifiziert. Mit guten Chancen nicht nur auf eine der begehrten Fahrkarten zur DM, sondern auch auf einen Treppchenplatz geht das Jugend-Tanzpaar Nina und Nico Bonn von der KG „Wendene Seempött” in Hannover an den Start. An einem guten Tag könnten die frisch gebackenen Regionalverbandsmeister auch den Titel erringen.

Den könnte Nina Bonn auch bei den Jugend-Mariechen gewinnen. Immerhin geht sie als Titelverteidigerin an den Start. Mit Isabelle Weyermann hat sich ein weiteres Jugend-Mariechen der Windener qualifiziert, neben dem Jugend-Tanzpaar der „Heed-Haase” Brandenberg, Janina Breuer und Tim Thomas.

Nur drei Junioren-Starter

Am dünnsten ist das RvD-Starterfeld bei den Junioren. Qualifiziert haben sich hier lediglich die Tanzpaare Jasmin Dahmen/Marco Vogels („Seeräuber” Obermaubach) und Katharina Hüttel/Sven Bednorz („Kick ens”) sowie das Mariechen Michelle Weyermann („Wendene Seempött”).

Deutlich stärker ist der RvD bei den Aktiven vertreten. Allein bei den Mariechen haben sich hier drei junge Frauen qualifiziert: Maria Eßer („Löstije Dötzje” Thum), Christina Reinartz („Löstige Kings” Merken) und die RvD-Meisterin Mandy Eilers („Fidelio”) Niederzier, die vielleicht die besten Chancen hat, sich für die DM zu qualifizieren.

Mit einem Treppchenplatz in Hannover liebäugelt das beste Tanzpaar des RvD, Laura Mohr und Marcel Schröder von der KG „Jüzzenije Plüme”, das von Jasmin Simons/Mirko Boilek („Grieläächer” Birkesdorf) und Kerstin Steckenborn/Tim Ulhas („Löstige Ost-Dürener”) begleitet wird. Den Sprung zur DM wollen die Aktiven-Schautanzgruppen der „Kick ens” aus Rösdorf und der KG „Ahle Hoot” Eschweiler ü. Feld schaffen.

In der Altersklasse Jugend (Jahrgänge 1999 bis 2004) qualifizieren sich die fünf Erstplatzierten für die DM, die in der kommenden Woche in Stuttgart stattfindet, bei den Junioren (1995 bis 1998) die besten sechs und bei den Aktiven (Jahrgang 1994 und älter) die besten sieben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert