Hannelore Kraft verleiht Fahnenband des Landes an „Boelcke”

Von: sj
Letzte Aktualisierung:
hannelorebu
Appell für die „Frau Ministerpräsidentin”: Hannelore Kraft zeichnete gestern das Jagdbombergeschwader „Boelcke” aus. Foto: Johnen

Nörvenich. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat am Donnerstagabend auf dem Fliegerhorst Nörvenich dem Jagdbombergeschwader 31 „Boelcke” im Rahmen eines feierlichen Appells das Fahnenband des Landes Nordrhein-Westfalen verliehen. Das Fahnenband stellt die höchste Ehrung dar, die einem Militärverband erwiesen werden kann und ist das sichtbare Zeichen der Anerkennung und Verbundenheit der Regierung gegenüber den jeweiligen Verbänden.

„Seit 1981 zeichnet die Landesregierung Truppenteile aus, die seit langer Zeit in NRW stationiert sind und ein gutes Verhältnis zu den Bürgern der Garnison pflegen”, sagte Kraft. „Die Soldaten gehören fest zum Stadtbild.”

Die Mitglieder der Streitkräfte verdienten „Respekt und Anerkennung” für ihren Dienst im Auftrag der Republik, damit die Bürger in „Frieden und Sicherheit leben und arbeiten können”, zitierte Kraft Willy Brandt. Sie unterstrich den Transformationsprozess der deutschen Armee. „Die Bundeswehr ist zu einer Armee in der Demokratie gewachsen, das Leitbild des Staatsbürgers in Uniform hat sich bewährt”, betonte Kraft. „Sie sollen erleben und erfahren, dass wir zu Ihnen stehen.”

Angesichts der anstehenden Bundeswehrreform versicherte die Ministerpräsidentin, dass die Landesregierung alles unternehme, damit keiner der Standorte in NRW geschlossen werde. „In Nörvenich wurden zuletzt 100 Millionen Euro investiert - alleine das ist ein Grund, den Standort zu erhalten.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert