Handball: Gürzenich führt Tabelle an

Letzte Aktualisierung:

Düreen/Gürzenich. Im zweiten Heimspiel traf Handball-Kreisligist TV Gürzenich auf die dritte Mannschaft des Weidener TV.

Nach 60 Minuten hieß es 25:14 für den Gastgeber, der auch die Tabelle anführt.

Weiden trat nur mit neun Spielern an, da diese jedoch größtenteils sehr jung waren, stellte das GTV-Trainergespann seine Jungs auf eine temporeiche Partie ein. Doch weit gefehlt. Nach einem guten Start der Gäste, die mit 3:1 in Führung gingen, hatte Weiden nur noch ein Ziel: Das Tempo im Angriffsspiel möglichst lange zu verschleppen. Dann gelangen Gürzenich vier Treffer in Folge. Weiden nahm der Heimmannschaft mit langsamem Spiel jeglichen Rhythmus. Dennoch zog der Gastgeber bis zur Halbzeit auf 10:5 davon.

Nach Wiederanpfiff kam Weiden zu zwei einfachen Treffern, ohne nochmals wirklich gefährlich zu werden. Das Spiel der ersten Halbzeit setzte sich fort, Weiden trug lange Angriffe vor, Gürzenich ging nach zwischenzeitlichem 16:10 Mitte der zweiten Hälfte noch einmal entschlossener zu Werke und zog bis zur 57. Minute auf 22:11 davon.

Die Handballer der SG GFC Düren 99 feierten am vierten Spieltag den 28:13-Erfolg über die dritte Mannschaft von Schwarz-Rot Aachen. Düren erwischte einen exzellenten Start. In der Abwehr agierte der Gastgeber mit der nötigen Konsequenz und Frische. Die Angriffe schloss er zwar noch nicht hundertprozentig erfolgreich ab und dennoch konnte sich die 5:0-Führung nach acht Minuten sehen lassen. Ab Mitte der Halbzeit erspielte sich Düren über 8:3 (17.) und 10:4 (20.) bis zum Pausenpfiff eine komfortable 15:6-Führung.

Weil der Gegner mit nur sieben Feldspielern antrat, nahm der Gastgeber sich vor, das Tempo im zweiten Abschnitt zu erhöhen. Zwar spielte Düren nun schneller, allerdings ließ es die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor vermissen. Dennoch stand am Ende der erste (deutliche) Heimsieg.

Der TV Birkesdorf II kassierte beim Ligafavoriten Borussia Brand eine deutliche Niederlage: 25:37 unterlagen die Reservisten, die in der ersten Halbzeit keine Einstellung zu Spiel und Gegner fanden. Sie lagen folgerichtig 10:19 beim Pausenpfiff zurück. In der zweiten Hälfte ging die Birkesdorfer Abwehr aggressiver zu Werke und im Sturm agierte BTV II wirkungsvoller. Die Niederlage war aber auch in der Höhe nicht zu verhindern..

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert