Düren - Hallenbad: SPD ist „ziemlich verärgert“

Hallenbad: SPD ist „ziemlich verärgert“

Von: inla
Letzte Aktualisierung:
11898673.jpg
Das Hallenbad am Jesuitenhof wird wohl abgerissen. Wo wird neu gebaut? Diese Frage wird wohl erst in den kommenden Wochen beantwortet. Foto: Ingo Latotzki

Düren. Nachdem sich der Geschäftsführer des Dürener Service Betriebs (DSB) gegen einen Neubau des Hallenbades am Gürzenicher Badesee ausgesprochen hat, zeigt sich SPD-Fraktionschef Henner Schmidt „ziemlich verärgert“.

Richard Müllejans sei „ohne Not öffentlich vorgeprescht, ohne eine Fachdiskussion im zuständigen Fachausschuss abzuwarten“. Solche „Vorfestlegungen können dem Projekt schaden“, sagt Frank Heinrichs, SPD-Sprecher im DSB-Werksausschuss.

Schmidt und Heinrichs fordern „erst einmal objektive Analysen für alle möglichen Standorte, um dann in Ruhe zu entscheiden“. Die Mittel würden frühestens im Haushalt 2018/2019 bereitgestellt.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert