Hakenkreuze gesprüht: Fahndung nach jungen Männern

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
farbschmierer phantombild fahndung düren
Wer kennt diese Männer? Mit diesem Phantombild sucht die Polizei Düren nach den Unbekannten, denen rechtsradikale Farbschmierereien vorgeworfen werden. Foto: Polizei

Düren/Nörvenich. Die Polizei sucht mit Phantombildern nach zwei jungen Männern, denen rechtsradikale Schmierereien in Düren und Frauwüllesheim vorgeworfen werden. Das Amtsgericht Aachen hat jetzt eine Öffentlichkeitsfahndung nach ihnen angeordnet.

Am 14. Mai 2013 wurden die beiden Männer von einem Zeugen beobachtet und gestellt, als sie Hakenkreuze auf ein freistehendes Tischfußballspiel und ein Auto in der Nörvenicher Straße in Düren sprühten. Nachdem sie die Farbe wieder beseitigt hatten, entfernten sich die Männer. Die Polizei erfuhr erst später von dem Vorfall

Darüber hinaus wurden in der Zeit zwischen dem 12. Mai und 19. Mai in Düren und Frauwüllesheim weitere Wandschmierereien mit rechtsradikaler Gesinnung entdeckt, die vermutlich von den selben Tätern stammten.

Der erste der Gesuchten ist vermutlich Deutschrusse, etwa 17 bis 19 Jahre alt und rund 1,85  Meter groß. Er hat eine schlanke Figur, braunblonde, kurze Haare und ein schmales, längliches Gesicht.

Der zweite ist vermutlich Deutscher, etwa 17 bis 19 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß und von untersetzter Figur, sein Gewicht wurde auf etwa 90 bis 95 Kilo geschätzt. Er hat längeres schwarzes, gewelltes Haar ein rundes Gesicht und ist Brillenträger.

Von beiden gibt es Phantombilder. Die Polizei bittet um Hinweise unter den Rufnummer 0241/9577-36021 oder 0241/9577-36006.

Leserkommentare

Leserkommentare (5)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert