„Gute Schule“: Vor allem energetische Sanierung

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Niederzier. Aus dem Landesprogramm „Gute Schule 2020“ stehen der Gemeinde Niederzier in den kommenden vier Jahren rund 713.000 Euro zur Verfügung, jährlich gut 178.000 Euro.

Die Verwaltung will das Geld in erster Linie für die energetische Sanierung an den vier Grundschulen einsetzen. Dies geht aus einer Vorlage für den Schul-, Sport- und Kulturausschuss hervor.

In erster Linie sind neue Heizungsanlagen und der Austausch von Fenstern vorgesehen. Letzteres soll in diesem Jahr an den Grundschulen Huchem-Stammeln und Niederzier beginnen.

Auch die Renovierung von Klassenräumen ist an allen vier Standorten geplant, in Hambach darüber hinaus eine Kellersanierung, in Huchem-Stammeln eine Dachsanierung und der Neubau eines Rettungsweges, in Niederzier der Ausbau eines Betreuungsraumes für die Zeit von 8 bis 13 Uhr. Für das Jahr 2020 sieht die Planung der Verwaltung zudem die Anschaffung sogenannter Smartboards vor. Für die digitalen Tafeln sollen je Grundschulstandort 10.000 Euro eingesetzt werden.

Beraten wird das Konzept im Ausschuss am morgigen Mittwoch, 15. Februar, 18 Uhr, in der Rentei am Rathaus. Beschlossen werden soll es im Gemeinderat voraussichtlich am 6. April.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert