Düren - Gute kölsche Musik von Sänger Holger Quast

Gute kölsche Musik von Sänger Holger Quast

Von: kin
Letzte Aktualisierung:
Holger Quast
Holger Quast veranstaltet auch in diesem Jahr wieder ein eigenes Konzert in Düren. Foto: S. Kinkel

Düren. „Ne joode Jung – et zweite Mol“, unter diesem Motto lädt der Dürener Sänger Holger Quast (41) für Freitag, 14. April, um 20 Uhr zu seinem zweiten eigenen Konzert ins „Brauhaus“ nach Düren, Annaplatz 1-2, ein.

„Bei meinem Konzert vor einem Jahr“, erzählt der Vermögensberater aus Derichsweiler, „waren 100 Leute da, und der Abend hat uns allen so viel Spaß gemacht, dass ich ihn unbedingt wiederholen möchte.“ Der Vollblutkarnevalist macht bereits sein ganzes Leben Musik. Früher mit Vater Willi, später allein.

Seit über zehn Jahren singt Holger Quast vorzugsweise bei Auftritten der Derichsweiler Karnevalsgesellschaft „Blau-weiße Sterne“. Seit der Karnevalssession 2014/15 versucht der Familienvater zudem, im Kölner Karneval Fuß zu fassen, schreibt eigene Lieder und hat auch schon seine erste CD produziert.

„In der vergangenen Session konnte ich wegen einer Stimmbandverletzung nicht auftreten, aber jetzt kann ich wieder singen. Umso mehr freue ich mich natürlich auf das Konzert.“ Quast wird dabei seine eigenen Lieder präsentieren, aber auch bekannte kölsche Songs. Zudem begleitet er sich selbst am Klavier.

Ein besonderes Schmankerl hat der Musiker darüber hinaus noch im Gepäck. „Ich habe eine meiner Balladen dem Kölner Musiker Björn Heuser vorgestellt. Dem hat mein Konzept mit der eigenen Klavierbegleitung so gut gefallen, dass er mir angeboten hat, eines seiner Lieder zu singen. Für mich ist das natürlich eine große Ehre. Ich freue mich sehr, diesen Song auch am 14. April singen zu können.“

Eintrittskarten für das Konzert kosten im Vorverkauf acht und an der Abendkasse zehn Euro. Tickets gibt es schon jetzt im „Brauhaus“. Übrigens verfolgt Quast mit seinem Solokonzert keinerlei kommerzielle Zwecke, im Gegenteil. „Natürlich möchte ich meine Kosten decken“, sagt er. „Aber ich habe auch Peter Borsdorff eingeladen. Und wenn viele Leute kommen, werde ich ihm eine Spende für seine Aktion ‚Running for Kids‘ überreichen. Das ist mir sehr wichtig.“

Klar, dass der sympathische Sänger, der in der kommenden Karnevalssession wieder richtig durchstarten möchte, auf möglichst viele Zuschauer hofft. „Ich wünsche mir, dass viele Dürener, die gute kölsche Musik mögen, zu meinem Konzert kommen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert