Grundsteuer B: Bürgermeister spricht von marginaler Anhebung

Von: fjs
Letzte Aktualisierung:

Niederzier. „Marginale Anhebung“ nennt Bürgermeister Hermann Heuser die Erhöhung der Realsteuerhebesätze, die der Gemeinderat in der jüngsten Sitzung einstimmig beschloss. Mit den neuen Sätzen liegt die Gemeinde Niederzier weiterhin im unteren Drittel der Kommunen im Kreis.

Die Grundsteuer A (unbebaute Grundstücke) wird von 260 auf 280 Prozentpunkte angehoben. Die Gemeinde erwartet Mehreinnahmen von 4400 Euro. Mit 413 Prozentpunkten rangierte Niederzier bei der Grundsteuer B (bebaute Grundtücke) mit Merzenich und Langerwehe am Ende der Kreis-Skala. Die jetzt beschlossene Anhebung auf 430 Prozentpunkte liegt leicht über dem vom Land vorgegebenen fiktiven Hebesatz (415) und immer noch deutlich unter den Sätzen der meisten Kommunen. Die Mehrbelastung für ein typisches Einfamilienhaus wird mit 14 Euro pro Jahr prognostiziert. Die Gemeinde erwartet Mehreinnahmen von 81.000 Euro.

Friedhofsgebühren stabil

Uneinheitlich ist der Bereich der Gebührensatzungen. Die Friedhofsgebühren bleiben unverändert. Günstiger wird die Entsorgung von Bioabfall. Die Gebühren für das 120-Liter-Biomüllgefäß sinken von 74,90 auf 71,40 Euro, für das 240-Liter-Gefäß von 135,60 auf 129 Euro und beim 770-Liter-Gefäß von 402,60 auf 382,80 Euro. Beim Restmüllabfall bleiben die Gebühren unverändert.

Für die Straßenreinigung bleibt es bei 0,31 Euro je laufendem Meter und reduziert wird die Gebühr für den Winterdienst: Um 0,20 auf nunmehr 0,55 Euro pro laufendem Meter. Teurer wird die Abwasserbeseitigung. Die Gebühren für Schmutzwasser steigen von 3,44 auf 3,52 Euro je Kubikmeter und die Niederschlagswassergebühr erhöht sich von 0,35 auf 0,48 Euro pro Kubikmeter.

Die Notwendigkeit der Anhebung wird mit dem allgemein sinkenden Wasserverbrauch und Sanierungen am Regenwasserkanal begründet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert