Langerwehe - Grundschüler mehr für Bücher begeistern

Grundschüler mehr für Bücher begeistern

Von: nh
Letzte Aktualisierung:
bibliorekord1-102
Nicht nur für Bürgermeister Franz-Josef Löfgen ein „guter Griff”: Büchereileiterin Andrea Kick.

Langerwehe. So häufig wie noch nie seit Bestehen wurden 2007 Medien in der Gemeindebücherei ausgeliehen. Und dies, obwohl die Jahresleihgebühr von 18 Euro eingeführt wurde.

Vielleicht auch deshalb sank zwar die Zahl derjenigen, die mindestens eine Ausleihe zu Buche stehen haben, von 920 im Jahr 2006 auf 906 und die der Neuanmeldungen von 277 auf 259, insgesamt aber wurden 27.123 Medien (2006: 25.333) ausgeliehen - das sind immerhin 214 (204) pro Öffnungstag oder zwölf Prozent mehr als noch vor zwei Jahren.

Leicht gewachsen ist auch das Angebot: von 11.220 auf 11247. Dagegen sank die Zahl der neu eingearbeiteten Medien von 742 auf 707, obwohl die Ausgaben von 8326 auf 8884 Euro stiegen; ausgesondert wurden 680. An Fernleihbestellungen registrierte Andrea Kick nur noch 21 (35).

Gleich geblieben ist mit 33 die Anzahl der Veranstaltungen, die die Büchereileiterin anbot. Dazu zählten Leseshow, Autorenlesung, Treffen mit Vorlesepaten, Führungen für Schulklassen sowie Medienpakete und -ausstellungen; die Teilnehmerzahl sank freilich von 560 auf 508.

Attraktivität gesteigert

Von den insgesamt 11247 Medien sind 9931 Bücher, der Rest Audiovisuelles. Immer besser geworden sind vor allem das Angebot an Kinder- und Jugendliteratur einschließlich Sachbücher sowie die CD-Sammlung mit Hörbüchern und Musik aus den Bereichen Rock und Pop.

Diese „starke Attraktivitätssteigerung” ist auch Bürgermeister Franz-Josef Löfgen aufgefallen. Andrea Kick: „Diese Mediengruppe wird neu gestaltet werden müssen.”

Mit Blick auf frühkindliche Leseförderung möchte die Bibliotheksleiterin auch den Bilderbuchbereich umgestalten, um schon bei den Kleinsten die Liebe zum Buch zu wecken.

Die Kinder- und Jugendliteratur (einschließlich 120 fremdsprachiger Bücher) macht mit 36,5 Prozent auch die größte Gruppe im Bestand aus - gefolgt von Sachliteratur (34,2 Prozent) und Romanen (16,8); es folgen Kassetten und CDs (je 4,3).

Übrigens: Seit Juni 2007 können die Kunden im Medienbestand der Gemeindebücherei auch online recherchieren. „7987 Zugriffe auf die Datenbank bis Dezember spiegeln die gute Nutzung dieses neuen Angebots wider”, freut sich Andrea Kick. Online kann man auch Medien vorbestellen oder verlängern, nach Neuerwerbungen suchen und sich über Veranstaltungen informieren.

Rückläufig ist zum zweiten Mal hintereinander die Zahl der Neuanmeldungen. Eine Ursache liegt für Andrea Kick darin, dass nur eine zweite Klasse an einer Bibliotheksführung interessiert war; 2006 waren es noch fünf. Damit würden auch zahlreiche Entleiher ausfallen.

„Unser Ziel muss es sein, wieder mehr Grundschüler für die Gemeindebücherei zu begeistern.” Der Ausleih-Zuwachs beweise das grundsätzliche Interesse des Nachwuchses an Büchern und anderen Medien.

Dank für Einsatz

Neben Bürgermeister Löfgen loben auch Dieter Reinartz, Vorsitzender des Kulturausschusses, und Uwe Endrigkeit die hervorragende Präsentation der Bücherei im Internet und danken der Leiterin für den Einsatz in Sachen Leseförderung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert