Düren/Königswinter - „Grüne Damen“ des Krankenhauses auf dem Drachenfels

„Grüne Damen“ des Krankenhauses auf dem Drachenfels

Letzte Aktualisierung:
10869838.jpg
Die „Grünen Damen“, ehrenamtliche Helferinnen im Krankenhaus Düren“, gibt es seit 30 Jahren. Anlässlich des Jubiläums machten sie nun einen Ausflug nach Königswinter.

Düren/Königswinter. Mit einem erlebnisreichen Ausflug feierten die „Grünen Damen“ des Krankenhauses Düren jetzt ihren 30. Geburtstag.

Seit drei Jahrzehnten sind die ehrenamtlichen Helferinnen in der Klinik im Einsatz, um Patienten und Besuchern die Orientierung zu erleichtern und sie auf verschiedene Art und Weise zu unterstützen. Die Krankenhausleitung hatte die Ehrenamtlichen anlässlich des Jubiläums zu einer Schifffahrt auf dem Rhein von Köln nach Königswinter eingeladen.

Gemütlich rheinaufwärts

Nach einer kurzen morgendlichen Busfahrt von Düren in die Domstadt ging es für die 30-köpfige Gruppe an Bord. Während sich das Schiff gemütlich rheinaufwärts bewegte, genossen die Damen die Aussicht. Vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten und mit vielen schönen Eindrücken erreichten sie nach vier Stunden das Ziel in Königswinter.

Nach einem Festmahl stand ein Spaziergang zum Drachenfels auf dem Programm. Dort genossen die „Grünen Damen“, die von Geschäftsführer Dr. Gereon Blum und Pflegedienstleiter Peter-Josef Dorn begleitet wurden, die Aussicht auf das Rheintal.

Die „Grünen Damen“ versuchen, im Krankenhaus etwas gegen die Verarmung der menschlichen Kontakte beizutragen. Helfen ist der Kern ihrer Arbeit. „Wir wollen die Orientierung im Krankenhaus erleichtern und sehen daher unsere Hauptaufgabe im lnformations- und Lotsendienst für Patienten und ihre Besucher. Wir begleiten sie zu den verschiedenen Abteilungen, erledigen kleine Botengänge, sorgen, wenn nötig, für einen Rollstuhl, halten Wechselgeld für Telefonate bereit, helfen beim Ausfüllen von Formularen, erledigen Post- und Geldangelegenheiten und bringen auf Wunsch die tägliche Zeitung auf die Station“, erklären die „Grünen Damen“ ihre Funktion in der Arbeit mit den Patienten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert