Große Aufregung: Verdacht auf Stromschlag

Letzte Aktualisierung:

Niederzier. Ein hilfloser 40-Jähriger hat am Dienstagabend für große Aufregung gesorgt, als der Mann bei der Verlegung eines Kabels zusammenbrach.

Gegen 18.45 Uhr ging ein Notruf mit dem Hinweis, dass der Mann einen Stromschlag erlitten haben könnte, bei der Polizei.

Beim Eintreffen der Polizei befanden sich bereits Notarzt, Rettungswagen und Angehörige der Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Niederzier bei dem Verletzten auf einem Spazierweg entlang des Ellbaches.

Der 40-Jährige sollte in Kabel unterirdisch durch ein Grundstück an der Kölnstraße zu einem Pumpenhäuschen verlegen. Dabei brach er zusammen. Weil er einen Schlüssel auf die Tür eines Elektroschranks gelegt hatte, war man zunächst davon ausgegangen, dass er durch einen Stromschlag verletzt worden war.

Der betroffene 40 Jahre alte Mann aus Bergheim wurde nach einer notärztlichen Erstversorgung in ein Dürener Krankenhaus eingeliefert, wo er zur stationären Weiterbehandlung verbleiben musste. Dies konnte jedoch später ausgeschlossen werden, denn ein Mitarbeiter des zuständigen Elektrizitätsunternehmens stellte fest, dass das von dem Mann verlegte Kabel nicht unter Strom stand und auch im Elektrokasten keine Schäden vorhanden waren.

Derzeit wird davon ausgegangen, dass der Mann an einer inneren Krankheit leidet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert