Langerwehe - Göbbels bleibt Bürgermeister in Langerwehe

Göbbels bleibt Bürgermeister in Langerwehe

Von: kin
Letzte Aktualisierung:
10843490.jpg
Deutlich wiedergewählt: Heinrich Göbbels (CDU) bleibt Bürgermeister in Langerwehe und holt 68,5 Prozent der Stimmen. Erst Gratulantin war Ehefrau Maria. Foto: kin

Langerwehe. Heinrich Göbbels bleibt Bürgermeister von Langerwehe. Mit mehr als deutlichen 68,5 Prozent der Stimmen gewinnt der Christdemokrat die Wahl. Herausforderer Uwe Endrigkeit (SPD) holt gerade einmal 31,4 Prozent. Immerhin: 50,4 Prozent aller Wahlberechtigten sind in Langerwehe an die Urne gegangen.

Heinrich Göbbels hatte den Wahltag gelassen angehen lassen. „Ich war bei verschiedenen Veranstaltungen in Langerwehe, so wie häufig sonntags. Durch die Arbeit war die Nervosität zum Glück nicht so hoch.“

Für ihn sei das Ergebnis „gigantisch“, so Göbbels. Im Vorfeld der Wahl hatte der 56-Jährige gesagt, alles andere als ein besseres Ergebnis als die 52,9 Prozent von vor sechs Jahren würden für ihn eine Niederlage bedeuten. Göbbels: „Ich bin mehr als zufrieden und sehr dankbar für das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger. Jetzt kann ich meine Arbeit für die Gemeinde Langerwehe fortsetzen.“

Interkommunales Gewerbegebiet mit der Stadt Düren, neues Gewerbegebiet Steinchen, Konsolidierung der Gemeindefinanzen – zu tun hat der alte und neue Bürgermeister in der nächsten Legislaturperiode genug.

„Sehr enttäuscht“

Sozialdemokrat Uwe Endrigkeit zeigte sich vom Ausgang der Wahl – naturgemäß – „sehr enttäuscht“. „Ich finde das sehr schade“, so der 52-Jährige. „Mit so einer deutlichen Niederlage hatte ich wirklich nicht gerechnet. Ich hatte schon gehofft, zumindest die 40-Prozent-Marke zu knacken.“

Selbstverständlich, betonte Endrigkeit, wolle er seine Arbeit als Fraktionsvorsitzender der Fraktionsgemeinschaft von SPD und FDP im Langerweher Gemeinderat fortsetzen. „Ich habe die Bürgermeisterwahl verloren, trotzdem möchte ich weiterhin politisch für die Gemeinde Langerwehe arbeiten.“

Die Resonanz im Sitzungssaal des Rathauses war gestern Abend mehr als gering, gerade noch nicht einmal 20 Bürger waren zum Verwaltungssitz gekommen, um möglichst schnell zu erfahren, wer neuer Bürgermeister von Langerwehe wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert