Kreis Düren - Gey/Straß gewinnt die Ü32-Kreismeisterschaft

Gey/Straß gewinnt die Ü32-Kreismeisterschaft

Von: kte
Letzte Aktualisierung:
12371970.jpg
Manfred Stick (Vorsitzender Alemannia Straß), Armin Küpper, René Thelen, Michael Jablonka, Markus Broich, Ulrich Abschlag (Vorsitzender BSV Gey; oben v. l.) sowie Guido Büchel, André Abschlag, Daniel Wolff, Frank Thönnessen und Sven Leibel (knieend v.l.) freuen sich über den Ü32-Kreismeistertitel. Foto: Kevin Teichmann

Kreis Düren. Die Spielgemeinschaft Gey/Straß hat es geschafft. Sie sicherte sich in Vettweiß den Kreismeistertitel der Altersklasse Ü32 und darf am 2. Juli ihr Können bei der Verbandsmeisterschaft in Hennef zeigen.

Kurzfristig hatten Schwarz-Weiß Düren und der FC Düren 77 am Turniertag noch abgesagt und somit das Teilnehmerfeld auf vier Mannschaften schrumpfen lassen. Konzentriert gingen die späteren Sieger ins Turnier, welches auf der Anlage des VfR Vettweiß ausgetragen wurde.

Gleich zu Beginn gab es das Derby gegen die SG Vossenack/Hürtgen. Mitte des Spiels markierte Gey/Straß das 1:0. Dieses Zwischenergebnis brachte das Team auch über die Zeit und hatte somit einen perfekten Start hingelegt. „Daraus haben wir Sicherheit und Ruhe für das Spiel gegen Vettweiß gewonnen“, sagte Mannschaftssprecher André Abschlag. In diesem spielten seine Jungs auf Sieg und erzielten das erste Tor. Und nach „kreativem Passspiel“ erarbeiteten sie sich auch noch das verdiente 2:0 und 3:0. Voller Selbstvertrauen ging die SG nun natürlich auch ins letzte Spiel gegen Embken. „Unsere Taktik ist aufgegangen. Aus einer kontrollierten Abwehr heraus wollten wir das Spiel nach vorne treiben“, meinte Abschlag. Wieder gelang Gey/Straß der Führungstreffer, zwei Minuten vor dem Ende konnte Embken jedoch ausgleichen. „Wir haben allerdings eine direkte Antwort geben können und nach einem wunderbaren Konter durch einen schönen Heber von René Thelen den 2:1-Siegtreffer gemacht“, strahlte Abschlag, der sich besonders beim starken Keeper Sven Leibel bedanken wollte: „Er hat eine herausragende Leistung gezeigt.“ Leibel kassierte nur ein Tor im Turnier. „Mit großer Begeisterung fahren wir Anfang Juli nach Hennef und hoffen auf große Unterstützung aus den Reihen beider Vereine“, hofft Abschlag auf viele Zuschauer bei der Verbandsmeisterschaft. „Vielleicht setzen wir jetzt zum großen Autokorso durch Gey und Straß an“, lächelte André Abschlag augenzwinkernd.

Den zweiten Platz belegte die SG Vossenack/Hürtgen, Embken belegte den dritten Rang vor Gastgeber Vettweiß.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert