Getuntes Zweirad: 15-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Düren. Weil ihn das schlechte Gewissen plagte, hat ein 15-jähriger Mopedfahrer am Dienstagvormittag bei seinem Versuch, sich einer polizeilichen Kontrolle zu entziehen, nicht nur den eigenen Hals- und Beinbruch riskiert.

Zusammen mit einem weiteren Rollerfahrer war der Jugendliche gegen 11.05 Uhr auf der Valencienner Straße in den Fokus von Polizisten geraten, da an den beiden Zweirädern die Kennzeichenschilder offenbar vorsätzlich verdeckt worden waren. Jedoch ignorierten die beiden alle Anhaltezeichen der Beamten.

Stattdessen gab der 15-jährige Rollerfahrer mächtig Gas und heizte jenseits aller Vernunft mit seinem röhrenden Zweirad durch die Stadt. Dabei missachtete er mehrfach Rotlicht zeigende Ampeln.

Als er dann - wieder bei Rot - von der Monschauer Straße nach rechts in die Straße „Am Ellernbusch” abbog, kam er zu Fall und rutschte gegen das Auto einer 44-jährigen Nideggenerin, die im Einmündungsbereich gewartet hatte.

Der rasende Rollerfahrer stellte sich ein 15-Jähriger aus der Gemeinde Niederzier heraus. Er hatte sich bei dem Sturz glücklicherweise nur leichte Blessuren am Bein und einen kleinen Sachschaden an seinem Gefährt davon getragen.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Jugendliche mit einem illegal getunten Zweirad unterwegs war, das eigentlich nur 25 km/h fahren darf, aber, so seine Angaben, gut 80 km/h fahren könne. Einen dazu erforderlichen Führerschein hat der Beschuldigte natürlich nicht.

Gegen ihn wurde jetzt ein umfangreiches Strafverfahren eingeleitet. Dazu wurde auch das Zweirad sichergestellt. Nach Abschluss der notwendigen Maßnahmen wurde der 15-Jährige in die Obhut seines Vaters übergeben. Den erwachsenen Fahrzeughalter erwartet ebenfalls eine Anzeige.

Die Ermittlungen dauern an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert