Düren - Gestohlenes Sauerstoffgerät: Borsdorff will kleinem Noah helfen

Gestohlenes Sauerstoffgerät: Borsdorff will kleinem Noah helfen

Von: red
Letzte Aktualisierung:
9691000.jpg
Peter Borsdorff hat mit seiner „Running vor Kids“-Aktion schon mehr als eine Million Euro für Kinder gesammelt. Foto: Running for Kids

Düren. Das Sauerstoffgerät, das am 11. März in Düren gestohlen worden ist, gehört dem kleinen Noah. Der fünfjährige Junge kam in der 24. Schwangerschaftswoche auf die Welt und hat seitdem schon zahlreiche Operationen über sich ergehen lassen müssen. Nun will der bekannte Charity-Läufer Peter Borsdorff dem kleinen Jungen helfen - nicht zum ersten Mal.

Unter anderem machen Noah Spastiken an Händen und Füßen schwer zu schaffen. Vor drei Jahren hatte Borsdorff, vielen bekannt als der „Läufer mit der Sammelbüchse“, eine Laufaktion für den kleinen Jungen gestartet, um der Familie die Anschaffung eines behindertengerechten Fahrzeugs zu ermöglichen.

„Ich bin über den Diebstahl des Sauerstoffgeräts entsetzt und werde, wenn es sein muss, auch jetzt versuchen, der Familie zu helfen“, so Peter Borsdorff. Das Gerät war der Mutter des Jungen aus dem Wohnungsflur im Haus an der Rütger-von-Scheven-Straße gestohlen worden.

Im Augenblick hat Noah ein Leih-Sauerstoffgerät. Peter Borsdorff sagt: „Da der Junge im Augenblick im Krankenhaus liegt, konnten die Eltern noch nicht klären, ob die Krankenkasse ein neues Sauerstoffgerät bezahlt oder ob die Familie das selbst finanzieren muss.“

Gibt es keine Unterstützung von der Krankenkasse, wird Borsdorff neben seiner aktuellen Hilfsaktion „Tobi mobil“ auch versuchen, Noah zu helfen. Erste Spenden für ein neues Sauerstoffgerät sind bereits eingegangen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert