Düren - Geschenkaktion für notleidende Kinder

Geschenkaktion für notleidende Kinder

Letzte Aktualisierung:
Diese Jungs aus Serbien haben
Diese Jungs aus Serbien haben ihre Schuhkartons vergangenes Jahr gleich voller Freude ausgepackt.

Düren. Die weltweit größte Geschenk-Aktion für Kinder in Not „Weihnachten im Schuhkarton” läuft wieder an. Noch bis zum 15. November werden in Deutschland zum 16. Mal Schuhkartons mit Geschenken für bedürftige Kinder gepackt und nach Osteuropa geschickt.

Dazu muss einfach nur ein handelsüblicher Schuhkarton mit Geschenkpapier beklebt und altersgerecht mit Dingen des täglichen Bedarfs und dem, was Kindern Freude macht, gefüllt werden.

Auch Schulhefte sind beliebt

Vieles, was in Deutschland ganz selbstverständlich ist, lässt Kinderherzen in den Empfängerländern höher schlagen. Die Kinder freuen sich über Hygieneartikel wie Zahnbürste und -pasta, Haarbürste sowie über Schul- und Schreibsachen, Radiergummi, Anspitzer, Zirkel, Lineal, Taschenrechner und Papier in jeder Form - alles, was für sie echter Luxus ist. Sogar Schulhefte sind beliebt. Spielzeug, wie Puppe, Auto oder Murmeln, Kleidung, egal ob warm, schön oder praktisch, und Süßigkeiten, auch Vollmilchschokolade, machen das „Weihnachtspäckchen der Freude und Hoffnung” komplett. Ein Kuscheltier sollte nicht fehlen.

Die bedürftigen Kinder haben kaum eigene Dinge und erfahren oft wenig Liebe. Aufgrund strenger Einfuhr- und Zollbestimmungen der Empfängerländer dürfen nur neue Waren und keine gelatinehaltigen Süßigkeiten versendet werden. Ebenso keine Lebensmittel wie Kekse, Nüsse und Kuchen. Auch Schokolade mit Nüssen sollte nicht mit eingepackt werden. Von außen sollte auf dem Schuhkarton erkennbar sein, ob er für einen Jungen oder ein Mädchen gepackt wurde und für welche Altersgruppe er gedacht ist.

Wichtig für die Deckung von Transport- und Nebenkosten ist eine zusätzliche Geldspende in Höhe von sechs Euro. Der fertige Schuhkarton kann wieder vom 6. bis zum 15. November, morgens von 9.30 bis 12.30 Uhr in der offiziell registrierten Sammelstelle in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde in Düren, Walzmühle 3, Telefon 02421/43411, abgegeben werden.

Außerdem nehmen Geschenke an: Bonifatius-Apotheke, Gneisenaustraße 68; Flora-Apotheke, Kölnstraße 48; Sonnen-Apotheke, Friedrich-Ebert-Platz 34; Schuhgeschäft Sidestep, Wirtelstraße 43; Freiwilligenzentrum, Arnoldsweilerstraße 38; Familie Maevis, Fuggerstraße 43; Familie Kalwitz am Goebenplatz 9. Weitere Annahmestellen: Arnoldsweiler, Frau Wtterwulghe, Bürgewaldstraße 3; Birkesdorf, Reichsadlerapotheke, Zollhausstraße 65; Gürzenich, Familie Meiser, Schillingstraße 142; Mariaweiler, Kloster-Apotheke, An Gut Nazareth 8; Merken, Familie Dick, Luisenstraße 12.

Im vergangenen Jahr wurden allein aus Deutschland, Österreich, Liechtenstein und Südtirol 494.901 Kinder in Osteuropa beschenkt. Aus dem Dürener Raum gingen 1492 Schuhkartongeschenke nach Georgien, Kasachstan, Moldau, Rumänien, Kosovo und Serbien. Einen Flyer mit allen wichtigen Infos und Vordrucken gibt es bei den Annahme- und Sammelstellen. Weitere Informationen in der offiziellen Sammelstelle oder bei Dagmar Buchendorfer unter telefon 02422/7325.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert