Merzenich - Generationenspielplatz in Merzenich geplant

Generationenspielplatz in Merzenich geplant

Von: Tobias Röber
Letzte Aktualisierung:
seniobu
Spezielle Fitnessgeräte sollen ältere Menschen dazu ermuntern, sich sportlich zu betätigen. In Merzenich sollen die Geräte auf einem Generationenspielplatz und entlang des rege genutzten Weges am Ellebach aufgestellt werden.

Merzenich. Spielplätze gibt es in Merzenich wahrlich genug. Sogar so viele, dass die Gemeinde inzwischen einige geschlossen hat. Die anderen sollen mit und mit saniert werden. Bürgermeister Peter Harzheim möchte sogar noch weiter gehen.

Er wünscht sich einen so genannten Generationenspielplatz. Also einen, der von Kindern und Erwachsenen bis ins hohe Alter gleichermaßen genutzt werden kann.

Mit dieser Idee folgt Harzheim einem Trend, der sich derzeit über ganz Deutschland ausbreitet: Viele Städten richten Generationen- oder regelrechte Seniorenspielplätze ein.

Auch in Düren waren sie schon Thema im Stadtrat, doch der Vorschlag der Bürger für Düren, stieß nicht gerade auf begeisterten Beifall der anderen. In Merzenich ist man schon deutlich weiter. Die Pläne liegen in der Schublade der Bauabteilung. Umgestaltet werden soll der Platz an der Frankenstraße, in der Nähe des Seniorenheims.

An dem Platz dort ist lange nichts getan worden. Löwenzahn schießt aus dem Boden, die Schach- und Mühlefelder auf den Tischen sind kaum noch zu erkennen, und der dunkel gefärbte Sand in dem kleinen Sandkasten sieht auch alles andere als einladend aus. Zwei kleine Schaukelpferde erinnern noch daran, dass die rund 400 Quadratmeter große Fläche mal ein Spielplatz war.

Das soll sich jetzt ändern. Für Kinder schwebt der Bauabteilung eine großzügige Sandfläche vor, auf der Geräte wie eine Turnkombination mit Schaukel und Rutsche, ein Sandbagger, ein Sitzkarussell sowie Wippen stehen sollen. „Für die Senioren möchten wir auf jeden Fall einen Bouleplatz anlegen”, sagt der Bürgermeister. Dazu sollen die Tische mit den integrierten Brettspielen renoviert werden. Weiterhin ist eine große Zahl von Bänken geplant, die mit zusätzlichen Fitnessgeräten wie Pedalen für die Füße ausgestattet werden sollen. Die Mitarbeiter der Bauabteilung sind zudem in Katalogen sowie im Internet fündig geworden.

Fitnessgeräte speziell für Senioren gibt es inzwischen. Und genau die sollen ebenfalls auf dem Spielplatz installiert finden. Aber nicht nur dort. Entlang des rege genutzten Weges am Ellebach sind die Fitnessgeräte ebenfalls vorgesehen. „Der Weg ist sehr beliebt, und die Geräte können auch nicht nur von Senioren benutzt werden”, erklärt Bauabteilungsleiter Thomas Lüssem. Die Geräte tragen Namen wie „Twister”. Was sich dahinter verbirgt, erklärt Tina Prömpers aus der Bau- und Liegenschaftsabteilung: „Im Grunde sind das alles Geräte, die es auch im Fitnessstudio gibt.”

Da sie jedoch der Witterung ausgesetzt sind und zudem gegen eventuellen Vandalismus geschützt werden sollen, sind die Geräte aus feuerverzinkten Edelstahl gefertigt. Trainiert werden damit alle Körperpartien. Es gibt Geräte für die Beinmuskulatur, bei anderen wird der Hüftapparat gestärkt, wieder andere haben den Oberkörper als Schwerpunkt. Eben ganz so wie im Fitnessstudio. Tina Prömpers hat bei der Vorauswahl der Geräte den Schwerpunkt auf einen weiteren Aspekt gelegt. „Es gibt viele Geräte, die zu zweit genutzt werden können. Die möchten wir lieber installieren, damit die Nutzer sich dabei auch unterhalten können”, sagt sie.

Aus dem Etat für die Kinderspielplätze soll ein Grundstock an Geräten angeschafft werden. Eines der neuen Geräte würde zwischen 1500 und 3000 Euro kosten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert