Merzenich - Gemeinde unterstützt Vereine mit Geld für Kamelle

Gemeinde unterstützt Vereine mit Geld für Kamelle

Von: fjs
Letzte Aktualisierung:

Merzenich. Neu geordnet hat die Gemeinde Merzenich ihre Sport- und Vereinsförderung. Die vom Rat der Gemeinde einstimmig verabschiedeten Richtlinien sehen eine Differenzierung zwischen sporttreibenden und kulturfördernden Vereinen vor.

In den vier Ortsteilen Merzenich, Girbelsrath, Morschenich und Golzheim werden 13 Sport- und 18 Kulturvereine unterstützt. In ihrem Beschluss haben die Gemeinderatsmitglieder klargestellt, dass die Zahlung der Förderbeträge abhängig von der jeweiligen Haushaltslage ist und der Gemeinderat Änderungen der Beihilfesummen beschließen kann.

Neben den jährlichen Zuschüssen, die sich nach Mitgliederzahl und Aktivitäten richten und für die 13000 Euro im Haushalt zur Verfügung stehen, fördert die Gemeinde die Sportvereine mit Planung, Bau und Unterhaltung von Sportstätten. Im Rahmen verfügbarer Mittel kann auch die Anschaffung von Sportgeräten mit bis zu 30 Prozent der Beschaffungskosten gefördert werden.

Zuschüsse für Jubiläen

Bei Vereinsjubiläen werden Zuschüsse zwischen 80 (für 25 Jahre) und 240 Euro (für 100 Jahre und weitere klassische Jubiläen) gezahlt. Für die Unterhaltung von neun Tennisplätzen, je drei in Merzenich, Girbelsrath und Golzheim, wendet die Gemeinde 1350 Euro (je 150 pro Platz) auf und an pauschalierten Zuschüssen für Unterhalt und Betrieb von Gebäuden erhalten die Vereine 47049 Euro.

Einen Zuschuss in Höhe von 200 Euro erhält der Gemeindesportbund für die Koordinierung vereinsübergreifender Maßnahmen.

Die kluturfördernden Vereine erhalten je nach Mitgliederzahl Zuschüsse zwischen 60 und 155 Euro jährlich.

Eine gesonderte Regelung gilt für die Karnevalsvereine. Wer einen Umzug im Ortsteil durchführt, erhält je angefangene 500 Einwohner des Ortes den Gegenwert von einem Zentner Bonbons, der derzeit mit 100 Euro angesetzt wird. Bei den Jubiläumszuwendungen ist eine Gleichstellung mit den Sportvereinen festgelegt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert