Kleinhau - Gemeinde Hürtgenwald ehrt erfolgreiche Athleten

Gemeinde Hürtgenwald ehrt erfolgreiche Athleten

Von: Anneliese Lauscher
Letzte Aktualisierung:
9761277.jpg
Sie ließen sich im Schulzentrum feiern: erfolgreiche Sportler aus der Gemeinde Hürtgenwald. Ganz links Bürgermeister Axel Buch. Foto: ale

Kleinhau. In der Aula des Schulzentrums in Kleinhau herrschte Hochbetrieb: Der Bürgermeister hatte zur Sportlerehrung eingeladen, und aus allen Sparten des Sports waren junge und ältere Bürger gekommen.

Begrüßt wurde die ganze Schar musikalisch von den „Eifelmusikanten“. Bürgermeister Axel Buch erläuterte, diese traditionelle Veranstaltung diene dem Dankesagen, nicht nur den Sportlern, auch denen, die sie betreuen und unterstützen. „Sport verbindet – die Vereine, die Orte, die Länder. Sport verlangt Charakterstärke und Fairness. Und nicht zuletzt...“ Nun geriet er doch ins Stocken, bekam aber sogleich Unterstützung aus den Zuschauerreihen von Lehrern des Franziskus-Gymnasiums: „Mens sana in corpore sano“ wollte er sagen, der 2000 Jahre alte Spruch bedeutet: Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper.

Glänzende Ergebnisse

Die Einzelsportler waren zuerst an der Reihe. Wieder einmal hatte Anna Schmidt-Stafford glänzende Erfolge im Schwimmen erzielt, sie wurde über 800 Meter Freistil Bezirksmeisterin und errang über 1500 Meter Freistil den ersten Platz. Ihre Schwester Julia errang mehrere Bezirksmeistertitel, beispielsweise über 50, 100 und 200 Meter Schmetterling. In der Kreismeisterschaft für Schulen erreichte Lara Gottschalk den ersten Platz über 40 Meter Schmetterling; Marleen Zerbach wurde hierbei Kreismeisterin des Jahrgangs 2003 über 25 Meter Brustschwimmen.

In der Leichtathletik ragte Jana Kulessa heraus, sie errang zwei erste Plätze bei den Regionalmeisterschaften (60-Meter-Sprint und Hochsprung) und wurde Vize-Nordrheinmeisterin im Hochsprung und im Hürdenlauf über 60 Meter. Vivien Michel wurde Dritte im Hochsprung bei den Nordrhein-Jugendmeisterschaften. Lea Braun-Rodriguez wurde Kreismeisterin im Kugelstoßen, ihm Hochsprung und im 60-Meter-Lauf.

Barbara Esser aus Kleinhau wurde Marathon-Weltmeisterin der Altersklasse 60 Plus im Inline Skating. Für Laura Mertens holte ihre Mutter die Plakette ab, denn die international erfolgreiche Ringerin befand sich bereits wieder bei einem Wettkampf; sie ist deutsche Meisterin im Freistil Frauen (bis 53 Kilogramm).

Raphaela Schmitz errang mehrere Kreismeistertitel und Bezirksmeistertitel im Tischtennis. Jan Luysberg wurde Kreismeister im Tischtennis Jungen B-Einzel, im Doppel erreichte er die Kreismeisterschaft mit Marvin Ruddies.

Besonders starken Applaus gab es für Miriam Palm, die mit der Junioren-Landesauswahl NRW den ersten Platz im Rollstuhlbasketball beim Länderpokal in Bonn erzielte. Treffsichere Schützen sind Manfred Halmes (Kreismeister und Bezirksmeister), Irmtraud Schmidt (Zweite bei Bezirksmeisterschaft), Jochen Herper (Erster bei Diözesan-Meisterschaft, Luftgewehr) und Karlheinz Jungherz (Erster bei Diözesan-Meisterschaft, Ordonanzgewehr).

Im Karnevalstanz hatte Jenny Düsseldorf von der KG „De Heedhase“ Brandenberg den dritten Platz bei der Verbandsmeisterschaft errungen; das Tanzpaar Kerstin Steckenborn aus Gey und Tim Ulhas aus Düren wurden Dritte der Norddeutschen Meisterschaften.

Erfolgreich mit dem Mountainbike waren unterwegs: Ulrich Trostorf (Landesverbandsmeister im Marathon) sowie Alexander Bunn und Luca Buschmans, die in ihrer Altersklasse Erste im Cross Country wurden. Im Judo wurde Juliette Karim aus Gey Kreismeisterin in der AK U12 und Dritte bei den Bezirksmeisterschaften in Swisttal.

Wie stets zählte der Bürgermeister zahlreiche gute Platzierungen der Moto-Cross-Sportler vom MSC Kleinhau auf, sie hatten auf Landes- und Bundesebene ganz vorne mitgemischt. Der jüngste unter ihnen ist der siebenjährige Finn Roßbroich; außerdem wurden hervorgehoben: Joe Radermacher, Aaron Steinbusch, Nina Heimbüchel, Tim Simons, Hans Uwe Krüttgen, Wilfried Cosler, Hubert Heck, Christoph Schweitzer, Mike Adrian Braun und Tom Pölderl.

Als erfolgreiche Mannschaften wurden geehrt: die Mädchenfußballmannschaft der Grundschule Vossenack/Bergstein, sie wurde Kreismeister; die Mädchen-Volleyballmannschaft des Franziskus-Gymnasiums Vossenack, die den ersten Platz in der Regierungsbezirkshauptrunde belegte; erfolgreiche Mannschaften der St. Kreuz-Schützenbruderschaft Hürtgen und schließlich die Herrenmannschaft 50 des TC 1980 Vossenack, die in die erste Bezirksliga aufgestiegen ist.

Die besten Amateure Deutschlands im Moto-Cross kommen vom MSC Kleinhau, sowohl aus der Jugend- als auch aus der Hauptabteilung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert