Gefährlicher Unfug: Klebeband über die Fahrbahn gespannt

Letzte Aktualisierung:

Düren. Nach eigenen Angaben wollten zwei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche aus Düren die Verkehrsteilnehmer nur erschrecken. Nun müssen sie erkennen, dass ihr „Streich” strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen dürfte.

Gegen 19.40 Uhr wurde die Polizei am Sonntagabend zur Bahnstraße zwischen Valencienner Straße und Gewerbegebiet Nickepütz gerufen. Von dort hatte sich eine Frau bei der Einsatzleitstelle gemeldet und mitgeteilt, dass Jugendliche ein schwarzes Klebeband quer über die Fahrbahn gespannt hatten.

Tatsächlich konnten die entsandten Beamtinnen am Einsatzort zwei Personen bemerken, die gerade dabei waren, das gummiartige und solide Klebeband wieder zu entfernen. Beim Erscheinen des Streifwagens flüchteten die Beiden; jedoch konnten sie im Rahmen der Fahndung gestellt werden.

Das Klebeband wies eine nahezu reißfeste Konsistenz auf, war in der beginnenden Dämmerung nur schwer zu erkennen und in einer Höhe von etwa einem Meter über die Straße gespannt worden.

Da insbesondere für Zweiradfahrer eine Gefahr durch das bereitete Hindernis bestanden hätte, erstattete die Polizei eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert