Gefährliche Körperverletzung: Polizei sucht dringend Zeugen

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Gewalt Symbol Faust Schläger Schlägerei Aggression Polizei Blaulicht Foto: Colourbox
Ein 31 Jahre alter Mann ist auf einer Veranstaltung am Badesee schwer verletzt worden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Symbolfoto: Colourbox

Düren. Ein 31 Jahre alter Mann ist auf einer Veranstaltung am Badesee schwer verletzt worden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.

Bereits am Samstag, 9. Juli 2016, fand eine Party am Badesee statt. Dort zu Gast waren das 31-jährige Opfer aus Düren sowie sein 29-jähriger Kompagnon aus Kreuzau. Während Letzterer die sanitären Anlagen aufsuchte, hielt sich der Dürener alleine auf einer davor befindlichen Grasfläche auf, als er von drei männlichen Personen angesprochen wurde.

Ohne zu wissen, wie ihm geschah, drosch das Trio plötzlich auf den Geschädigten ein und verletzte ihn dabei schwer. Sein Freund konnte aus der Ferne nur beobachten, wie der 31-Jährige hierbei von einem der Männer festgehalten und von dem anderen fortwährend geschlagen wurde. Der Dritte verhinderte, dass der Kreuzauer dem Opfer zu Hilfe kommen konnte.

Irgendwann ließen die Schläger von dem Mann ab und entkamen unerkannt. Eine kleine Gruppe Frauen half dem Schwerverletzten auf, übernahm die Erstversorgung und stellte mit Hilfe des Securitypersonals sicher, dass er den anwesenden Sanitätern übergeben wurde. Am Ende musste der Angegriffene in einem Krankenhaus stationär behandelt werden.

Nach mehreren Tagen Aufenthalt konnte er dieses verlassen und eine Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich umgehend zu melden. Zu Bürodienstzeiten ist die Dienststelle unter 02421/9498123 erreichbar. Außerhalb dieser können Zeugen sich an die Leitstelle der Polizei unter 02421/9496425 wenden.

Gesucht werden auch die Frauen, die dem Geschädigten unmittelbar nach der Gewalttat zu Hilfe kamen und  die Mitarbeiter der Securityfirma, die in diesem Bereich eingesetzt waren: Sie alle werden gebeten, sich dringend bei der Polizei zu melden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert