Düren - Geduldsprobe für Autofahrer: Ölteppich macht Sperrung nötig

Geduldsprobe für Autofahrer: Ölteppich macht Sperrung nötig

Letzte Aktualisierung:
unfallbu
Aufräumarbeiten auf der B56: Der Dürener Service Betrieb setzte größere Mengen Bindemittel ein, um ausgelaufenes Öl abzufangen. Foto: Gabbert

Düren. Auf eine Geduldsprobe sind die Verkehrsteilnehmer gestellt worden, die am Mittwoch auf der B56 aus der Stadt in Richtung Autobahn fahren wollten.

Gegen 13.15 Uhr musste ein Autotransporter mit Motorschaden auf der Schoellerstraße in Höhe der Einmündung zur Eisenbahnstraße abgeschleppt werden.

Mehrere Liter ausgelaufenes Motoröl verteilten sich bei den warmen Außentemperaturen dünnflüssig über einige hundert Meter auf der Fahrbahn, so dass sie in beiden Richtungen nicht mehr gefahrlos genutzt werden konnte.

Die Polizei sperrte die Gefahrenstelle ab und leitete den Verkehr in den Arnoldsweilerweg und die Eisenbahnstraße um. Zur Säuberung der Fahrbahn, die einige Stunden in Anspruch nahm, war auch der Dürener Service Betrieb im Einsatz. Den gesamten Nachmittag über gab es erhebliche Verkehrsstörungen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert