„Fußballvereine gegen Rechts”: Hohe Auszeichnung für Jo Ecker

Von: cl
Letzte Aktualisierung:

Düren/Berlin. Jo Eckers Initiative „Fußballvereine gegen Rechts” gehört zu den Preisträgern des bundesweiten Wettbewerbs „Aktiv für Demokratie und Toleranz” (BfDT).

Vergeben wird die Auszeichnung von dem im Jahr 2000 vom Bundesinnenministerium und der Justiz gegründeten Bündnis „Für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt”. Die Auszeichnung ist mit einem Geldpreis von 3500 Euro verbunden.

Geehrt wird Jo Ecker mit weiteren sieben Preisträgern aus ganz Nordrhein-Westfalen am 20. Dezember in Düren. Bürgermeister Paul Larue und der Dürener Bundestagsabgeordnete Dietmar Nietan werden die Preise mit dem BfDT-Vorsitzendem Dr. Gregor Rosenthal überreichen.

Die Initiative „Fußballvereine gegen Rechts” wurde 2001 gegründet. Seither engagiert sich der Verein in ehrenamtlich durchfgeführten Vernetzungs- und Aufklärungsmaßnahmen wie der plakativen Aktion „Vier Schrauben gegen Rechts” an 60 Schulen und Sportplätzen.

„Die zahlreichen Aktionen gegen Rechtsextremismus im Fußballkreis Düren leisten einen wesentlichen Beitrag zur aufgeklärten, toleranten und weltoffenen Gemeinschaft auf dem Fußballplatz und darüber hinaus”, urteilte die Jury des Wettbewerbs.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert