Fußball-Bezirksliga: Langerwehe schließt Saison als Sechster ab

Von: say
Letzte Aktualisierung:

Langerwehe. Der TuS Langerwehe hat im ersten Bezirksliga-Jahr nach der Meisterschaft in der Kreisliga A die Spielrunde mit einem souveränen sechsten Platz abgeschlossen. Auch dank 22 Treffern von Sascha Schönen, der Torschützenkönig wurde.

„Dass wir einen so sicheren Platz geholt haben ist unglaublich“, freut sich Trainer Sanjin Talic über Leistung seines Teams. Dabei startete Talic seine persönliche Saison als Trai-ner der zweiten Mannschaft in der Kreisliga B. Doch als im März Hajo Meuser sein Traineramt abgab, sprang Talic ein und war dabei auch erfolgreich. In 14 Spielen unter seiner Regie verlor der TuS nur zweimal und erfüllte bereits frühzeitig das Ziel Klassenerhalt.

Mit 22 Punkten holte er sogar einen Zähler mehr als die Mannschaft vor seiner Amtszeit aufwies. „Ich bin spontan eingesprungen und wollte helfen. Das hätte natürlich auch anders laufen können“, bleibt Talic bescheiden. Das Highlight für ihn war der 1:0-Heimerfolg über Germania Lich-Steinstraß in einer Regenschlacht unter Fluchtlicht.

Bewegung im Kader

Talic wird auch in der kommenden Saison mit Co-Trainer Lothar We-ber die Leitung haben. Gemeinsam wollen sie die Mannschaft weiterentwickeln. Kadertechnisch steht in Langerwehe bereits eini-ges fest. Marcel Demircan und Xhelal Kurtaliqi werden zu den Sportfreunden Düren wechseln. Falco Schmidt geht in Langerwehes Zweite. Ihm folgen wird Stammtorhüter Georg Johnen, der berufsbedingt kürzer tritt und in der abgelaufenen Spielzeit eine bärenstarke Saison ablieferte.

„Ich hätte liebend gerne noch fünf Jahre mit Georg zusammengearbeitet“, weiß Talic um die Lücke, die Johnen hinterlässt. Mit Mario Zerrahn (FC Rurdorf) und Marvin Tischer (SC Merzenich) kommen zwei neue Torhüter. Zudem stehen Sebastian Dorando (Viktoria Birkesdorf), Maik Engelhardt (SV St. Jöris), Marcel Fila (Germania Dürwiß) Tobias Mirbach und Marvin Kardung (beide FC Inden/Altdorf) als Zugänge fest. Offen, ist, in welcher Staffel der TuS in der kommenden Saison spielen wird. Wieder im Raum Köln, oder geht es in die Aachener Gruppe, wo ein Derby mit Jugendsport Wenau anstehen würde?

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert