Düren/Oberhaching - Für vier Tage Torwarttrainer von Mosambik

Für vier Tage Torwarttrainer von Mosambik

Von: Franz Sistemich
Letzte Aktualisierung:

Düren/Oberhaching. Der Arbeitgeber stellte sich nicht quer. Und deshalb sitzt Harald Schenk am Samstag während eines offiziellen Länderspiels als offizieller Torwarttrainer auf der Bank einer Fußball-Nationalmannschaft.

Und Gert Engels sagt schmunzelt: „Wenn jemand in zehn oder 20 Jahren diesen Spielberichtsbogen in die Hand nimmt, dann sieht es, wer am 26. Mai 2012 unser Torwarttrainer war.” Harald Schenk eben. Und „unser” heißt: Nationalmannschaft von Mosambik. Die Auswahl des afrikanischen Landes spielt am Samstag in Würzburg gegen Namibia in einem offziellen FIFA-Länderspiel.

Seit Mittwoch ist Schenk für vier Tage verantwortlich für das Training der vier Torhüter der Nationalmannschaft von Mosambik. Engels und seine Schützlinge bereiten sich in der Sportschule in Oberhaching auf das WM-Qualifikationsspiel am 6. Juni in der Hafenstadt Alexandria gegen Gastgeber Ägypten vor. In Engels Trainerstab fehlte ein Torwarttrainer. Schon länger hatte der frühere Profifußballer von Borussia Mönchangladbach Markus Schenk im Blick. Jetzt fragte Engels über seinen Freund Harry Neumann bei Schenk für das Trainingslager in Bayern an. Und weil der Arbeitgeber seinem Angestellten entgegenkam, saß Schenk am frühen Donnerstagmorgen im Flugzeug nach München. Um 10.30 Uhr stand die erste von sieben Übungseinheiten bis Samstag auf dem Programm

Normalerweise weiht Schenk in seiner Freizeit die Torhüter beim Landesligisten FC Düren-Niederau in die Geheimnisse der Ballfänger ein. Ab der U 10 lehrt er mit Unterstützung dort die Keeper. Harald Schenk weiß, was er macht: Er ist der einzige ausgebildete Torwarttrainer im Fußballkreis Düren. Im vergangenen Jahr besuchte er einen 40-stündigen Lehrgang des Deutschen Fußballbundes. Schenk erarbeitete auch ein Konzept, nach dem die Niederauer Keeper altersgemäß fortgebildet werden.

In Oberhaching soll sich Schenk besonders mit den beiden jungen Keepern, die in portugiesischen Klubs spielen, beschäftigen. Seine Aufgabe ist es, Gert Engels die Nummer 3 hinter den beiden erfahrenen Torhütern zu empfehlen. Eine Aufgabe des Nationaltrainers aus Deutschland ist es, das Auswahlteam sukzessive zu verjüngen. Die beiden aktuellen Keeper sind schon weit über 30. Am Donnerstag stehen zunächst Übungen zum taktischen Verhalten im Mittelpunkt. Außerdem wird Harald Schenk eingekleidet. Samstag sitzt er in der offiziellen Kluft Mosambiks auf der Bank. Dienstag hat ihn der normale Arbeitsalltag wieder.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert