Düren - Für die Zukunft der Kindertollitäten an der Rur

Für die Zukunft der Kindertollitäten an der Rur

Von: Sarah Maria Berners
Letzte Aktualisierung:
8539716.jpg
Die Gründer des „Fördervereins Kindertollitäten“: Paul Larue, Jana und Monika Leßenich (Schatzmeisterin), Frank Leßenich (Vorsitzender), Frank Pauli, Thomas Helbeck, Manuela Helbeck, Ralf Haas (Geschäftsführer).

Düren. „Bisher hat es noch in jedem Jahr eine Kinderprinzessin oder einen Kinderprinzen gegeben. Wir wollen, dass das auch in Zukunft so bleibt.“ Mit diesen Worten beschreibt Frank Leßenich seine Motivation, den „Förderverein Dürener Kindertollitäten“ zu gründen.

Seine Tochter Jana war in der vergangenen Session die Kinderprinzessin der Stadt. „Wir haben eine tolle Session erlebt“, beschreibt Leßenich. Und so entstand der Wunsch, etwas für die künftigen Narrenherrscher an der Rur zu tun. Die Idee, einen Förderverein zu gründen, war geboren. „Und sie ist beim Festkomitee, dass die Tollitäten bis zur Inthronisierung begleitet, und bei den Holzpoeze Jonge, die die Tollitäten danach begleiten, gut angekommen“, schildert Frank Leßenich.

Der Verein hat es sich auf die Fahne geschrieben, die Karnevalsgesellschaft, die die Dürener Kindertollität stellt, finanziell und ideell zu unterstützen. „So können auch Kinder dieses Amt übernehmen, die es ohne finanzielle Unterstützung nicht könnten“, hofft der Initiator des Vereins.

Wie viel eine Session als Kindertollität kostet, darüber spricht der neue Vorsitzende des Fördervereins lieber nicht. „Da gibt es – abhängig davon, wie man dieses Amt gestaltet – eine große Spannweite“, schildert er. Klar sei aber, dass eine Tollität Kleidung, Orden oder Pins und Wurfmaterial für zwei Züge (den Kinderzug und den Orchideensonntagszug) brauche. In Zukunft soll die Tollität dabei über ihre Karnevalsgesellschaft finanziell unterstützt werden. „Ich habe Sponsoren gesucht und auch gefunden“, beschreibt der Initiator.

Die „ideelle Unterstützung“ bezieht sich zum Beispiel auf organisatorische Abläufe, wo der Förderverein beratend zur Seite stehen will.

Dem im Kinderkarneval verwurzelten Frank Leßenich ist es wichtig, dass es auch in Zukunft in Düren immer eine Kinderprinzessin oder einen Kinderprinzen gibt. „Meine Tochter hatte in der vergangenen Session 70 Termine. Viele davon waren in sozialen Einrichtungen“, beschreibt Leßenich. „Und wenn Sie sehen, wie sehr sich zum Beispiel Senioren über diese Besuche freuen, dann wissen Sie, dass es wichtig ist, diese Tradition zu unterstützen.

Der Vorstand des neuen Vereins setzt sich aus Frank Leßenich als Vorsitzendem, Ralf Haas als Geschäftsführer und Monika Leßenich als Schatzmeisterin zusammen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert