Freunde über Grenzen hinweg

Von: gkli
Letzte Aktualisierung:
10877919.jpg
Die Kinder der Cornetzhofschule freuen sich über eins von 450 Paketen, die jetzt vom Bundesfamilienministerium in Zusammenarbeit mit diversen Spielzeugfabrikanten gepackt und verschenkt wurden. Foto: gkli

Düren. Die Aktion trägt den Titel „Zusammenspiel“ und ist nicht aus Versehen in der zeitlichen Nähe des Weltkindertags angesiedelt, der am morgigen Sonntag stattfindet. Um das Miteinander von Flüchtlingskindern und einheimischen Kindern zu stärken, hat das Bundesfamilienministerium mit verschiedenen Spielwarenherstellern Pakete gepackt, 450 für die ganze Bundesrepublik.

Diese werden derzeit übergeben. So überbrachte Ingrid Lensing, die Geschäftsführerin des Vereins Freiwilligenzentrum Düren am Freitagmorgen ein solches Paket an Barbara Kuhn-Röhl.

Kuhn-Röhl ist die Leiterin der Cornetzhofschule in Düren. Die Förderschule besuchen aktuell 93 Schüler. Zudem leben in der Turnhalle seit Anfang August ständig rund 150 Flüchtlinge, darunter im Schnitt 30 Kinder. Kuhn-Röhl: „Wir haben hier eine Erstaufnahmeeinrichtung, die meisten Flüchtlinge bleiben drei bis vier Wochen und finden dann anderweitig eine Bleibe.“

Wenn die Pause ruft

Die Kinder, sowohl der Schule als auch der Flüchtlingseinrichtung, kommen regelmäßig zusammen, und zwar immer dann, wenn die Schulglocke zur Pause ruft. Kuhn-Röhl: „Sobald es gongt, treffen sich die jungen Leute auf dem Kleinspielfeld, um zu spielen. Und das klappt wirklich gut, die Kinder schließen schnell Freundschaft, über Grenzen hinweg.“

Der Inhalt des Pakets, über das sich die Lehrer, Schüler und Flüchtlinge sehr freuen, wird nun schnell zum Einsatz kommen. Der Inhalt besteht aus Figuren, Bausteinen, Malblocks, Stiften und Puzzles. Was Ingrid Lensing bewog, mit dem Geschenk zuerst die Cornetzhofschule aufzusuchen, war folgender Gedanke: „Die Hilfe, die hier geleistet wird, ist wirklich toll und super kurzfristig. Da dachte ich, das passt.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert