Freude, Lebenslust und Trauer mit der Blockflöte

Letzte Aktualisierung:

Leversbach. Die Blockflöte lädt ihre Zuhörer zum Innehalten ein – zumindest wenn das „Consortium Piae“ den Ton angibt.

Unter dem Motto „In dir ist Freude“ spielt das Ensemble am Freitag, 24. Oktober, ab 19 Uhr, in der Kapelle St. Albertus Magnus zu Leversbach festliche Musik aus Renaissance und Frühbarock – einer Zeit, die erstmals die Mehrstimmigkeit entdeckte, und damit neue Formen der Instrumentalmusik fand.

Freude, Lebenslust und Trauer prägen die Werke von Michael Praetorius, Hans Leo Hassler, Tielman Susato, Johann Hermann Schein, Demantius, Andrea Gabrieli, André Campra und anderen.

Sie erzählen von der Liebe, die auch eine Hingabe zu Gott ist, ebenso innig wie von den Schmerzen des Abschieds und des Todes. Die Musikerinnen, zu denen auch zwei Gitarristinnen aus Heimbach zählen, entführen ihre Zuhörer damit in eine ferne Zeit, die von Aufbruch und Neubesinnung bestimmt war.

Unverwechselbarer Klang

Neben den Ton angebenden Blockflöten verschiedener Gattungen erklingen Gitarren, Cello und Orgel, um jenen unverwechselbaren Klang zu erzielen, der jenseits des Lärms unserer Zeit zur Meditation einlädt.

Pia Mirgeler, die Gründerin des Ensembles, ist heute 89 Jahre alt und hat erst vor einem Jahr die Blockflöte niedergelegt. Ihre Mitspielerinnen, Profis und Amateure verschiedener Generationen, hüten ihr Erbe, damit es fortklingt in einer Welt, die mehr denn je eine Musik braucht, die von Aufbruch und Hoffnung erzählt. Vielstimmig und voller Harmonie. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert