Freier Eintritt für junge Besucher im Hoesch- und Papiermuseum?

Von: inla
Letzte Aktualisierung:
Hoesch-Museum
Freier Eintritt für Besucher unter 21 Jahren im Hoesch-Museum? Das fordert die „Ampel“.

Düren. Wenn es nach der „Ampel“-Koalition im Dürener Stadtrat geht, wird der Eintritt im Hoesch- und Papiermuseum für Besucher bis 21 Jahre bald kostenlos sein. Zudem sollen auch Bezieher von staatlichen Leistungen nichts mehr bezahlen müssen.

SPD, Grüne, Linke und FDP begründen ihren Antrag, der am Dienstag im Kulturausschuss beraten wird, damit, dass die Stadt jungen Menschen den Zugang zur Bildung ermöglichen soll, unabhängig von deren finanziellen Möglichkeiten. Zudem soll ein höheres Interesse an den Museen bewirkt werden. Derzeit stagniere die Einnahmesituation der Häuser auf niedrigem Niveau. Jährlich finden lediglich 3000 Besucher den Weg ins Museum, also etwa neun zahlende Gäste am Tag. Dies entspreche einer Einnahme von 18.000 Euro im Jahr.

Mit dem Vorschlag der „Ampel“ werde sich die Einnahmesituation der Museen „natürlich nicht ändern“, heißt es in dem Antrag, sie verschlechtere sich aber auch nicht. Wenn aber das Interesse von Kindern und Jugendlichen mehr geweckt würde, könnte sich die Einnahmesituation langfristig verbessern. Mit der neuen Regelung hätten auch alle Schulklassen freien Eintritt.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert