Frauwüllesheim: Spatenstich für Umgehungsstraße

Von: kin
Letzte Aktualisierung:

Frauwüllesheim. Der jahrzehntelange Kampf der Frauwüllesheimer für den Bau einer Ortsumgehung scheint endlich ein positives Ende zu nehmen.

Arnd Meyer vom Landesbetrieb Straßen NRW bestätigte am Donnerstag die Information des SPD-Landtagsabgeordneten Peter Münstermann, dass der offizielle Spatenstich zum Baubeginn der Straße bereits Anfang März stattfinden soll. „Wir haben das Landesbauministerium gebeten, einen Termin festzulegen“, erklärte Meyer auf Anfrage unserer Zeitung. „Wir rechnen mit einem Termin in den ersten beiden Märzwochen.“

Seit 2009 setzen sich die Bürger von Frauwüllesheim vehement für die 2,1 Kilometer lange Umgehungsstraße ein. Der 750 Einwohner zählende Ort ist mit drei Durchgangsstraßen, nämlich der L264, der L327 und der K 16, ein regelrechter Verkehrsknotenpunkt. Die Belastung der Anwohner ist seit Jahren extrem und hat seit der Freigabe der neuen A 4-Anschlussstelle Merzenich noch einmal zugenommen. Vor allem der immer stärker werdende Lkw-Verkehr bedeute für die Bürger eine große Strapaze.

„Die Bauarbeiten“, betonte Arnd Meyer, „werden auf jeden Fall noch in diesem Jahr beginnen.“ Die Archäologen hätten bereits mit den Arbeiten entlang der geplanten Straßenführung begonnen. Die neue Straße soll 3,4 Millionen Euro kosten, die Bauzeit wird voraussichtlich etwas mehr als ein Jahr betragen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert