Düren - Frauenleiche an Windanlage: Mordkommission ermittelt

Frauenleiche an Windanlage: Mordkommission ermittelt

Von: red/dpa
Letzte Aktualisierung:

Düren. Nach dem Fund einer Frauenleiche auf einem Feld bei Düren hat eine Mordkommission der Aachener Polizei Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten konzentrieren sich auf das persönliche Umfeld der getöteten 27-jährigen Dürenerin.

Am Mittwochvormittag hatte die Staatsanwaltschaft Aachen bekanntgegeben, dass die Obduktion der Leiche durch Kölner Rechtsmediziner den Verdacht bestätigt habe, wonach die Frau durch ein Gewaltverbrechen ums Leben gekommen war. „Der Tod der Frau ist auf Fremdeinwirkung zurückzuführen“, war Oberstaatsanwalt Peter Jansen bereits am Dienstagabend sicher gewesen.

Eine Passantin hatte die Leiche der Frau aus Düren-Echtz am Dienstag an einem Feldweg gefunden, der von Joggern und Spaziergängern häufig genutzt wird. Die Leiche habe in der Nähe einer Windkraftanlage gelegen.

„Die Leiche war nicht versteckt, sie lag relativ offen da“, sagte Jansen. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Körper noch nicht lange dort gelegen hat. „Es gibt keinen Tatverdächtigen“, sagte Jansen. Die Frau habe allein gelebt und sei nicht als vermisst gemeldet worden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert