Kreis Düren - Frauen aus dem Frauenhaus malen ihre Empfindungen

Frauen aus dem Frauenhaus malen ihre Empfindungen

Von: smb
Letzte Aktualisierung:
11381921.jpg
Sonja Waltl und Petra Müller von „Frauen helfen Frauen“ stellen den Kalender vor, den Frauen aus dem Frauenhaus gestaltet haben. Foto: smb

Kreis Düren. Der Verein „Frauen helfen Frauen“ wird im kommenden Jahr 35 Jahre alt. Auch aus diesem Anlass hat er nun einen Kalender herausgegeben, dessen Seiten Frauen, die im Frauenhaus Zuflucht gefunden haben, gestaltet haben. Mehr als 1000 Frauen haben bis Ende 2014 im Frauenhaus Zuflucht gefunden.

In einem Kunstprojekt haben sich die Frauen mit ihren Gefühlen, der erlebten Gewalt und der Frage „Was bedeutet für mich Freiheit“ befasst. In den Bildern wurden Wut und Trauer deutlich, aber auch Hoffnung und Zuversicht sowie die Freude auf ein Leben ohne Gewalt. Gezeigt werden in dem Kalender zwölf Bilder von sechs Frauen, die den Weg aus einer gewaltbelasteten Beziehung hinaus in ein freies Leben gegangen sind. Neben den Bildern sind die Pseudonyme der Frauen, deren Alter sowie kurze Erläuterungen des Bildes zu finden. Die Frauen waren zum Entstehungszeitpunkt der Bilder im Jahr 2014 16 bis 60 Jahre alt.

Ein Bild etwa zeigt auf der linken Seite eine sehr abstrakte Zeichnung, die für das Chaos steht, aus dem ein Mensch kommt. Die rechte Hälfte des Bildes ist ruhiger. In sie hinein ragt eine Hand, die zwei rohe Eier als Symbol für das neue Leben mit einem neuen Partner sind. Ein anderes Bild zeigt eine Katze, die dafür steht, dass eine Frau in ihrem neuen Leben endlich eine Katze haben kann, was ihr bisher versagt worden ist. Auch verschiedene Kulturkreise, aus denen die Frauen stammen, werden in den Bildern deutlich.

Die Kalender werden im Bürgerbüro am Markt, der Thalia-Buchhandlung sowie bei „Frauen helfen Frauen“ (Telefon 02421/17355) und am 15. Dezember auf dem Weihnachtsmarkt verkauft. Der Kalender kostet neun Euro, der Erlös ist für die Arbeit des Frauenhauses bestimmt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert