Gemeinde Niederzier ehrt zahlreiche verdiente Sportler und Ehrenamtler

Franz Busch mit über 90 Jahren im Ehrenamt noch aktiv

Von: dol
Letzte Aktualisierung:
15825921.jpg
Bürgermeister Hermann Heuser (10.v.l.) gratulierte den erfolgreichen Sportlern und verdienten Ehrenamtlern der Gemeinde Niederzier. Foto: Dolfus

Niederzier. Wie wichtig ehrenamtliches Engagement ist, gerade in den Vereinen vor Ort, die sich um den Erhalt von Brauchtum, Sport und Kultur kümmern, das betonte Niederziers Bürgermeister Hermann Heuser (SPD) mit Nachdruck bei seiner Ansprache im Rahmen der Sportler- und Ehrenamtlerehrung im Bürgerhaus Niederzier. „Sport, Brauchtum und Kultur vermitteln viele soziale Kompetenzen“, sagte Heuser anerkennend.

Aus seiner Sicht stehen aber auch die Kommunen ihrerseits in der Pflicht, solche Strukturen zu fördern. Die Gemeinde Niederzier komme dem nach, beispielsweise mit der Bereitstellung und Erhaltung vielfältiger Sportstätten, aber auch mit der im zweijährigen Turnus vorgenommenen Sportler- und Ehrenamtlerehrung, die vom Sport- und Kulturamt organisiert wird. Maßgeblich für die Ehrung waren daher diesmal die Jahre 2015 und 2016.

Lob und Anerkennung für die Leistung der Sportler und Ehrenamtler sprachen außerdem Thomas Esser als Vorsitzender des Gemeindesportbundes sowie Gregor Maxrath als Vorsitzender des Schul- und Sportausschusses der Gemeinde aus.

Als Führungskräfte im kulturellen Bereich wurden Wilfried Junior, Kai Broschinski und Markus Hempel vom Angelsportverein Niederzier ausgezeichnet. Sie engagieren sich für den Umwelt- und Naturschutz in Niederzier, unter anderem mit der Beseitigung umgestürzter Bäume im Freizeitpark, der Anpflanzung von Schilf im Zulauf zum dortigen See oder bei der Neugestaltung des Burgweihers mit dem Umsetzen der Fische.

Winfried Helmer engagiert sich im Schützen-, Theater- und Großvaterförderverein. Außerdem führt er kleinere Reparaturarbeiten am Friedhof und im Freizeitpark aus. Josef Korsten ist im Theater- und Schützenverein aktiv und hält Geschichten und Anekdoten aus dem Ort Niederzier schriftlich fest, die er als Chronik der Gemeinde zur Verfügung stellt.

Willi Schmitz hat Kreuze in Niederzier und Umgebung neu gestrichen und erforderliche Reparaturen selbst vorgenommen. Das Kreuz an der Leichenhalle erhielt ebenfalls einen neuen Anstrich.

Sonja Abels ist seit der Vereinsgründung des 1. Karate Dojo Huchem-Stammeln 2002 als zweite Vorsitzende und Trainerin tätig, zudem organisiert sie den jährlichen Großlehrgang in Gerolstein und nimmt selbst an Wettkämpfen auf Landesebene teil.

Im Bereich der sportlichen Leistungen würdigte Hermann Heuser Franz Busch, der über 90 Jahre alt ist und noch jedes Jahr das Sportabzeichen ablegt. Zudem trainiert er eine Sportgruppe im Sophienhof. Franz-Josef Kück (St. Sebastianus-Sportschützen Pier) hat 2015 und 2016 erste und zweite Plätze bei der Deutschen-, Landes- und Bezirksmeisterschaft sowie Kreismeisterschaft in der Disziplin „Kleinkaliber“ erreicht. Laura Servos (TSG Niederzier/Oberzier) hat den ersten Platz bei der Deutschen Meisterschaft in der Klasse ADW-Erwachsene Duett/Trio Jazz Show Dance, den achten Platz beim Dance World Cup (Weltmeisterschaft) sowie den ersten Platz bei der Verbandsmeisterschaft im Gardetanz erreicht.

„Luftgewehr stehend“

Jürgen Müller (St. Josef Bruder- und Schützengesellschaft Huchem-Stammeln) errang den zweiten Platz bei den Bundesmeisterschaften 2015 und 2016 in der Disziplin „Luftgewehr stehend“ in der Klasse „Einzel“. Alexandra Schütte (St. Josef Bruder- und Schützengesellschaft Huchem-Stammeln) holte den dritten Platz bei den Bundesmeisterschaften 2015 in der Disziplin „Zimmerstutzen stehend“ in der Klasse „Einzel“.

Die Mannschaft der St. Josef Bruder- und Schützengesellschaft Huchem-Stammeln (Horst und Michaela Bär, Karl-Heinz Moritz) hat jeweils bei den Bundesmeisterschaften in den Jahren 2015 und 2016 in der Disziplin „Kleinkaliber aufgelegt“ in der Mannschaftsklasse den zweiten Platz belegt.

Sven Abels (Karate Huchem-Stammeln) hat bei der offenen Landesmeisterschaft 2017 in der Disziplin „Kata“ (Formenwettkampf) den zweiten Platz erreicht.

Angelo Klein (Karate Huchem-Stammeln) erreichte bei der offenen deutschen Meisterschaft des Verbandes WFMC in der Disziplin „Selbstverteidigung mit Partner“ den ersten Platz.

Philipp Sattler (SW Huchem-Stammeln/Dürener TV) errang die ersten Plätze bei den Bezirksmeisterschaften 2015 und 2017 und den Stadtmeisterschaften in Düren im „Einzel“ und „Doppel“ 2015 und 2016 im Tennis sowie die zweiten Plätze bei den Mittelrheinmeisterschaften (Ü60 Kreisauswahl) 2015 und 2016 mit anschließender Teilnahme an der Westdeutschen Meisterschaft im Fußball.

Laura Grunenberg (Birkesdorfer TV) erreichte die zweiten Plätze beim Landesfinale 2015 im Geräteturnen, beim Grand-Prix LK3 & LK2 2015 und 2016 sowie mit der Mannschaft beim Cilly-Knaust Pokal 2015 und 2016.

Vanessa Fürst (1. FC Köln), Horst und Michaela Bär (Schützen Huchem-Stammeln), Detlef Bräuer (SW Huchem-Stammeln), Gertrud Brünner (Behindertenbus) sowie Hanni Glasmacher (Organistin und Chorleiterin Krauthausen) wurden in Abwesenheit geehrt. Abgerundet wurde das Programm von einer Karatevorführung von Kevin Frisch und einer Tanzeinlage von Laura Servos.

Die musikalische Gestaltung des Abends übernahm die Combo der Musikschule Niederzier unter der Leitung von Eva Maria Gaul.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert