Niederzier - Förderverein Behindertenbus schlägt Alarm: Nachwuchs benötigt

Förderverein Behindertenbus schlägt Alarm: Nachwuchs benötigt

Von: ja
Letzte Aktualisierung:
behindertenbus3_xxx
Pfarrer Alfred Schmidt segnete den neuen Behindertenbus ein und „taufte” ihn in Anerkennung und Würdigung der Verdienste des langjährigen Vorsitzenden Erwin Lütke um den Förderverein und den Bus auf den Namen „Der gelbe Erwin”. Foto: Abels

Niederzier. Der Behindertenbus genießt in der Gemeinde Niederzier größte Wertschätzung, ermöglicht er doch behinderten Mitmenschen die Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen. Ein kurzer Anruf beim Förderverein, der Betrieb und Unterhaltung koordiniert, und die Fahrt wird organisiert.

Auch bringt der Bus an Schultagen behinderte Kinder zum integrativen Unterricht an die Grundschule Ellen. Bei knapp 1000 Fahrten kamen so im Jahr 2008 rund 18.500 Kilometer zusammen, unfallfrei.

Gelenkt wird der Bus durch einen vom Förderverein auf 400-Euro-Basis angestellten Fahrer, aber auch durch ehrenamtliche Kräfte. Nur wird deren Zahl immer geringer.

Beim alljährlichen „Dankeschönabend” des Fördervereins musste der Vorsitzende Erwin Lütke mit Willi Zohren und Bernhard Lohmann erneut zwei langjährige Fahrer verabschieden, die die Altersgrenze von 70 Jahren erreicht haben.

2010 nur noch drei Ehrenamtler

Somit stehen nur nur fünf Ehrenamtler zur Verfügung, im kommenden Jahr sogar nur noch drei, schlägt Erwin Lütke Alarm. „Wir brauchen dringend neue Fahrer”, betonte der Vorsitzende, soll das Angebot des Busses nicht eingeschränkt werden.

Ein normaler Autoführerschein genügt, ein Personenbeförderungsschein ist nicht vonnöten. Weitere Informationen gibt der Vorsitzende unter 02428/901983.

Zum Jahreswechsel hat der Förderverein einen neuen Kleinbus angeschafft, das alte Modell war in die Jahre gekommen und zuletzt recht reparaturanfällig.

Unterstützt durch die Gemeinde Niederzier (10.000 Euro) und verschiedene Sponsoren hat der Förderverein insgesamt 26.000 Euro investiert.

„Dieses Geld ist sehr gut angelegt”, bedankte sich Bürgermeister Hermann Heuser beim Förderverein, „kommt es doch den Menschen in der Gemeinde zugute, die auf unsere Hilfe angewiesen sind”. Die Bürgermeister sicherte dem Förderverein seine Unterstützung bei der Suche nach neuen ehrenamtlichen Fahrern zu.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert