Kleinhau - Fördermittel für Wohnmobilpark im Hürtgenwald beantragt

Fördermittel für Wohnmobilpark im Hürtgenwald beantragt

Von: sj
Letzte Aktualisierung:

Kleinhau. Auf dem Gebiet der Gemeinde Hürtgenwald soll ein Wohnmobilpark entstehen. Die Gemeinde hat mit dem Verein Rur-eifel Tourismus einen Antrag gestellt, um Fördermittel aus dem EU-Programm „Leader“ zu erhalten.

Sylvana Rosenkranz vom Unternehmen „Camping Solutions“ stellte die Idee vor. An sechs Standorten sollen im Verbund 44 Stellplätze für Wohnmobile entstehen. Zu den potenziellen Standorten gehören unter anderem der Nationalpark-Infopunkt in Zerkall, der Parkplatz Burgberg in Bergstein und der Parkplatz an der Bosselbachhütte. An allen Plätzen soll die Möglichkeit der Stromversorgung bestehen, an einem Hauptplatz die Ver- und Entsorgung der Mobile. Die Kosten für die Einrichtung von sechs Standorten werden auf 100.000 Euro geschätzt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert